Zwei Schwestern bauen in Homburg eine Fuchshöhle für die Kleinsten

Diesen September eröffnen Alessandra und Antonella Ess im alten Kindergarten Homburg eine Spielgruppe.

Salome Preiswerk Guhl
Drucken
Teilen
Die zukünftigen Spielgruppe-Betreiberinnen Alessandra und Antonella Ess mit der kleinen Estella.

Die zukünftigen Spielgruppe-Betreiberinnen Alessandra und Antonella Ess mit der kleinen Estella.

Bild: Salome Preiswerk Guhl

«Die Ideen kamen Schlag auf Schlag», erzählt Alessandra Ess über geplante Spielgruppe Fuchshöhle in Homburg. Mit ihrer Schwester Antonella Ess bietet sie ab September im ehemaligen Kindergarten in Homburg dreimal pro Woche spielerische und pädagogisch begleitete Betreuungszeit für Kinder ab 18 Monaten an.

Montags und dienstags von 8.30 bis 11.30 Uhr und donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr, inklusive Znünis oder Zvieris. Die beiden Schwestern sind ausgebildete Fachpersonen Betreuung mit diversen Weiterbildungen. Sie bringen langjährige Erfahrung im Kita-Bereich sowie als Team- und Institutionsleiterin mit. Antonella Ess sagt:

«Die Idee einer Spielgruppe kam mit den eigenen Kindern.»

Dabei stellten die Ess-Schwestern fest, dass es in Homburg und Umgebung kein solches Angebot gibt. «Bei der Gemeinde wurden wir vorstellig und stiessen auf Wohlwollen.»

Auch in den Schulferien geöffnet

«Wir sind vom Fach und wissen, was wichtig für das Kind ist», sagt Alessandra Ess. Dabei biete man nicht nur Spielzeit an. Die Kinder würden altersgerecht betreut sowie im sprachlichen und motorischen Bereich spielerisch gefördert.

«Es geht uns ums Miteinander mit den Kindern.»

Dass sie sich im ehemaligen Kindergarten in Homburg an der Hauptstrasse 59 einrichten konnten, bezeichnen sie als Glücksfall. Nach einer sanften Renovierung stehen den Kindern ideale Räumlichkeiten mit hochwertigen Spielsachen zur Verfügung.

Speziell an der «Fuchshöhle» ist, dass die Spielgruppe auch während der Schulferien angeboten wird. «Wir haben über das Jahr verteilt vier Wochen Betriebsferien, nicht wie andernorts zwölf Wochen», sagt Antonella Ess. Vor Ort seien immer zwei Leiterinnen.

Infos für Eltern, Spass für Kinder

Am Samstag, 15. August, erhalten interessierte Eltern Einblick in die neue Spielgruppe. Von 9 bis 13 Uhr können die Räumlichkeiten besichtigt werden. Die beiden Spielgruppeleiterinnen Alessandra und Antonella Ess sind vor Ort, um Fragen zu beantworten und die Leute kennen zu lernen.

Für die Kinder stehen diverse Stationen zum Ausprobieren bereit, zum Beispiel Knete, Schminkstation oder Luftballone. Antonella Ess sagt: «Bei uns geht es um die Kinder. Wir wollen ihnen etwas fürs Leben weitergeben und sie mit Freude begleiten.»

Informationen zum Angebot: www.spielgruppefuchshoehle.ch

Mehr zum Thema