Zwei Münchwiler Gemeinderäte 
tauschen ihre Ressorts

Der Münchwiler Gemeinderat hat sich neu konstituiert. Dabei kam es zu einer Rochade.

Olaf Kühne
Drucken
Teilen
Der Münchwiler Gemeinderat: Gemeindeschreiber Daniel Peluso, Pascal Leutenegger, Manfred Filliger, Jos-Reto Bernet, Susanne Falk, Enrico Kämpf, Gemeindepräsident Guido Grütter und Nadja Stricker. (Bild: PD)

Der Münchwiler Gemeinderat: Gemeindeschreiber Daniel Peluso, Pascal Leutenegger, Manfred Filliger, Jos-Reto Bernet, Susanne Falk, Enrico Kämpf, Gemeindepräsident Guido Grütter und Nadja Stricker. (Bild: PD)

Die Gesamterneuerungswahlen der Thurgauer Gemeindebehörden vom vergangenen Februar waren in Münchwilen eine unspektakuläre Angelegenheit. Alle sechs bisherigen Gemeinderäte sowie Gemeindepräsident Guido Grütter stellten sich ohne Herausforderer der Wiederwahl und wurden entsprechend für eine weitere Legislatur in ihren Ämtern bestätigt.

Zu Beginn der neuen Amtsperiode hielt nun auch, wie allerorts üblich, der Münchwiler Gemeinderat seine sogenannte konstituierende Sitzung ab. Sprich, die Ressorts wurden verteilt.

Bernet übergibt Soziales 
an Falk

Wie der Gemeinderat mitteilt, kam es dabei zu einer Rochade. Gemeinderat Jos-Reto Bernet trennt sich vom Ressort Soziales, welches künftig von Gemeinderätin Susanne Falk verantwortet wird. Falk wiederum übergibt ihr bisheriges Ressort Öffentliche Sicherheit an Bernet.

Die übrigen Gemeinderäte und der Gemeindepräsident verbleiben in ihren Ressorts: Vizegemeindepräsident Enrico Kämpf zeichnet weiterhin für Umwelt und Volkswirtschaft verantwortlich, Manfred Filliger für Kultur und Sport, Nadja Stricker für Finanzen und Gesundheit und Pascal Leutenegger für Tiefbau und Verkehr. Und Gemeindepräsident Grütter schliesslich kümmert sich um Hochbau, Planung und Verwaltung.