Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zwei Lommiser Bauführer vernetzen die Bauwelt

Mit «Aushub24.ch» verhelfen Ruedi Signer und Marco Stöckli Unternehmen der Baubranche zu Win-Win-Situationen. Die beiden Mitarbeiter der Lommiser Vetter AG haben das Projekt im Rahmen ihrer Weiterbildung an der St. Galler Fachhochschule entwickelt.
Ursula Ammann*
Marco Stöckli und Ruedi Signer haben ihre Masterarbeiten über die Onlineplattform geschrieben und sich noch vor dem Abgabetermin an die Realisierung gemacht. (Bild: PD)

Marco Stöckli und Ruedi Signer haben ihre Masterarbeiten über die Onlineplattform geschrieben und sich noch vor dem Abgabetermin an die Realisierung gemacht. (Bild: PD)

Ein Tiefbauunternehmen aus dem Thurgau möchte eine Ladung Humus loswerden – wertvolles Erdmaterial, das ein Gartenbauer aus dem Zürcher Unterland gerade benötigt. Dank der Plattform «Aushub24.ch» wissen die beiden voneinander und können ins Geschäft kommen. Aber nicht nur sie. 42 Firmen haben sich bereits auf der Plattform registriert. Und derzeit gesellen sich jede Woche zwei bis drei neue dazu.

Der kostenlose Onlineservice richtet sich an Bau- und Gartenbauunternehmen sowie Betreiber von Deponien und Kieswerken, die Erd-, Abbruch- und Recyclingmaterialien anbieten oder auf der Suche danach sind. Aber auch Transportunternehmen gehören zur Zielgruppe. Diese können das Material von A nach B bringen, wenn sie auf der entsprechenden Strecke zur gefragten Zeit mit einem leeren Lastwagen unterwegs sind.

Wenige Klicks statt 20 Anrufe

«Aushub24.ch» soll den Nutzern zu Win-Win-Situationen verhelfen. Dieses Ziel hatten Ruedi Signer und Marco Stöckli, die als Bauführer bei der Ed. Vetter AG in Lommis arbeiten, vor Augen, als sie die die Plattform ins Leben riefen. Signer erklärt:

«Firmen sparen damit Kosten, aber auch Aufwand, weil sie Material einfacher beschaffen oder loswerden können.»

Es sei nicht selten, dass ein Bauunternehmer, der einen Aushub tätige, 20 Gartenbauunternehmen anrufen müsse, um nicht auf einem Haufen Humus sitzen zu bleiben. «Die Plattform ermöglicht ihm, mit wenigen Klicks auf sein Material aufmerksam zu machen», sagt Signer. Auch lasse sich verhindern, dass ein gefragter Wertstoff irgendwo auf einer Deponie lande, weil der Erzeuger keinen geeigneten Abnehmer finde.

Marco Stöckli erwähnt währenddessen die ökologische Komponente der Onlineplattform. Ein Transportunternehmen könne zum Beispiel eine Rückfahrt nutzen, um Material zu chauffieren. «Dadurch vermindern sich die Leerfahrten», sagt Stöckli. Das komme letztlich nicht nur dem Portemonnaie, sondern auch der Umwelt zugute.

An der Hochschule Nägel mit Köpfen gemacht

Dass eine Informationsplattform wie «Aushub24.ch» einem Bedürfnis entspricht, haben Signer und Stöckli bei ihrer täglichen Arbeit immer wieder festgestellt. Nägel mit Köpfen machten sie dann aber im Rahmen ihrer Weiterbildung an der Fachhochschule St. Gallen. Ruedi Signer absolvierte den «Executive Master of Business Administration», Marco Stöckli den «MAS Business Administration and Engineering». Beide widmeten sich in ihrer Masterthesis dem Aufbau der Onlineplattform: Stöckli aus technischer, Signer aus wirtschaftlicher Perspektive.

Die beiden Arbeiten haben sie unabhängig voneinander verfasst, die Erkenntnisse daraus jedoch für das gemeinsame Projekt genutzt. Noch vor dem Abgabetermin machten sich die beiden an die Realisierung von «Aushub24.ch». Seit gut einem halben Jahr ist die Plattform nun online und im Grossen und Ganzen gut angelaufen. Marco Stöckli sagt:

«Der Bausektor ist zwar noch nicht so IT-affin. Aber die jüngere Generation holt diesbezüglich stark auf.»

Die beiden Fachhochschul-Absolventen sind deshalb überzeugt, dass ihre digitale Dienstleistung Zukunft hat. Sie sind derzeit auch daran, eine App zu entwickeln, welche es noch einfacher macht, den Service zu nutzen. Ziel der bodenständigen Bauführer ist es, «Aushub24.ch» so richtig «zum Fliegen zu bringen». Je mehr Unternehmen sich darauf registrieren, desto mehr können die Nutzer voneinander profitieren.

* Die Autorin ist Mitarbeiterin des Weiterbildungszentrums
der Fachhochschule St. Gallen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.