Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Christian Kuchler ist mit einem Food-Truck unterwegs

Der Trend zur Individualisierung macht auch vor den Küchen der Region keinen Halt. Christian Kuchler, Chef der «Taverne zum Schäfli» in Wigoltingen, erweiterte sein Angebot mit einem Food-Truck.
Ines Biedenkapp
Christian Kuchler vor seinem Food-Truck. (Bilder: Andrea Stalder)

Christian Kuchler vor seinem Food-Truck. (Bilder: Andrea Stalder)

Dies ist ein Artikel der "Ostschweiz am Sonntag". Die ganze Ausgabe lesen Sie hier: www.tagblatt.ch/epaper

Essen auf Rädern bekommt eine neue Bedeutung – mit seinem Food-Truck ist Christian Kuchler und sein Team aus der «Taverne zum Schäfli» in der gesamten Region unterwegs. Der Name des Trucks: Black Sheep. «Man schaut, wo man neue Kundschaft generieren kann», erklärt der Chef seine Idee. «Und es interessiert mich vor allem auch selbst.» Sein Ziel ist es, gerade junge Leute mit dem Food-Truck zu begeistern.

Das Prinzip ist simpel – jeder kann den Food-Truck über das Restaurant für ein Event buchen. Man setzt sich mit dem 33-Jährigen zusammen und überlegt, was genau an Essen serviert werden soll. Auf der Speisekarte finden sich etwa Curry Wurst oder Panzanella – ein italienischer Salat. Besonders stolz ist Christian Kuchler auch auf seinen Kahuna Burger, der in dem Film Pulp Fiction vorkommt. Am Tag des Events rollt das Team der Taverne dann mit dem schwarzen Bus an und legt los. «So etwas gibt es hier noch nicht», sagt Kuchler.

Der Food-Truck selbst bietet einige Sitzplätze im Innenbereich, von denen aus man den Köchen bei der Arbeit zusehen kann. Auf Wunsch können zusätzlich auch Stehtische vor dem Truck aufgebaut werden. Zudem bietet der Truck einen Sonnenschutz. Viel Platz hat es in der Küche allerdings nicht. Es reicht für zwei Köche, andernfalls würde es doch recht eng werden. Zusätzlich kann man auch das Servicepersonal der Taverne anfordern, diese versorgen die Gäste dann mit Getränken und dem Essen.

Eine Herausforderung beim Food-Truck war für Christian Kuchler aber vor allem die lange Planungsphase: «Vom Konzept bis zur Umsetzung hat es fast zwei Jahre gebraucht.» Es benötigte eine Infrastruktur, klare Angaben zum Menü und auch Platz für den Truck. «Man sollte so etwas nie einfach aus dem Blauen heraus machen», so der 33-Jährige. «Wir haben bereits sehr viele Anfragen, aber das muss auch bearbeitet werden können.» Im März wurde das schwarze Vehikel zum ersten Mal eingesetzt.

Restaurant mit Tradition

Christian Kuchler.

Christian Kuchler.

Christian Kuchler hat das Restaurant Schäfli in Wigoltingen im Jahr 2015 von seinen Eltern übernommen. Innerhalb kürzester Zeit avancierte er zum gefragten Jungtalent. Dabei setzt der 33-jährige Koch vor allem auf Kreativität, Leidenschaft und Einfallsreichtum. Dafür wurde er mit einem Michelin Stern sowie 18 Gault Millau Punkten ausgezeichnet. Dies sieht Christian Kuchler jedoch als eine Anerkennung für das gesamte Team des Wigoltinger Restaurants. «Einen Sternekoch gibt es nicht. Keiner kann alleine auf so hohem Niveau kochen.»

Ihn hat es zwar gefreut, dass sein Restaurant im Oktober vergangenen Jahres zum zweiten Mal einen Michelin Stern verliehen bekam, doch auf dem Erfolg ausruhen will er sich nicht: «Jede Auszeichnung verpflichtet. Es zeigt sich erst über die Jahre, ob man das Niveau auch halten kann.»

Hinweis:
Die Kosten für den Food-Truck belaufen sich auf 500 Franken pro Tag. Hinzu kommen Kosten für das Personal und die Gerichte. Weitere Informationen unter: www.schaefli-wigoltingen.ch/foodliner

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.