Zur Wiedereröffnung des Frauenfelder «Arco's» gibt’s ein Corona

Nach mehreren Wochen öffnete die Bar wieder. Das freute Besucher und Betreiber.

Andreas Taverner
Merken
Drucken
Teilen
Dank Facebook im Arco’s: Monika Morandi und ihr Sohn Elio.
3 Bilder
Sascha Fasnacht und Otto Knellwolf mit «Arco’s»-Betreiber Flavio Schmid.
Zwischenhalt beim Veloausflug: Sacha und Daniela Derron.

Dank Facebook im Arco’s: Monika Morandi und ihr Sohn Elio.

Bilder: Andreas Taverner

Monika Morandi und ihr Sohn Elio, beide aus Aadorf, sind nicht zufällig in der Arco’s Bar an der Zürcherstrasse 192 auf der Terrasse. «Ich sah auf Facebook, dass am Pfingstmontag das Arco’s öffnet», sagt Morandi und geniesst ihren «hervorragend gemachten» Mojito. Für sie ist das wiedereröffnete Lokal wie eine Ferieninsel mitten in der Stadt Frauenfeld. Elio trinkt unterdessen einen Kaffee. «Ich bin als Fahrer mit eingeladen», bemerkt er trocken.

Sacha und Daniela Derron, beide aus Kradolf, sind während eines Veloausflugs hergekommen. «Wir sahen zufällig, dass es hier offen war», sagt sie. Er ergänzt: «Ich finde es super, dass die Beizen wieder offen haben.»

Sascha Fasnacht aus Frauenfeld trinkt aus reiner Gewohnheit ein Corona. Otto Knellwolf, auch aus Frauenfeld, sagt:

«Heute trinke ich mein erstes Corona. Aber das Appenzeller Bier schmeckt mir einfach besser.»

Flavio Schmid aus Balterswil betreibt die Bar. «Ich bin happy, wenn ich unter den Gästen sein kann.» Er hofft, dass baldmöglichst wieder Normalzustand herrscht.