Zuckergehalt der in Frauenfeld verarbeiteten Rüben entspricht den Erwartungen

Seit rund einem Monat läuft die diesjährige Kampagne der Zuckerfabrik Frauenfeld. Die Verantwortlichen ziehen ein erstes Zwischenfazit.

Drucken
Teilen
Die diesjährige Kampagne der Zuckerfabrik läuft.

Die diesjährige Kampagne der Zuckerfabrik läuft.

Bild: Donato Caspari

(pd) In der Zuckerfabrik verlief die erste Woche der konventionellen Kampagne erfolgreich, sodass die Verarbeitung schrittweise erhöht werden konnte. Dies ist dem aktuellen Wochenbericht der Schweizer Zucker AG zu entnehmen.

Die durchschnittlichen Zuckergehalte von 17 Prozent würden den Erwartungen entsprechen, und der im Vergleich zur Westschweiz deutlich tiefer Fremdbesatz lässt sich aus den geringeren Niederschlägen der vergangenen Woche erschliessen. Weiter heisst es:

«Bestätigt werden auch die Resultate der dritten Proberodung mit den deutlichen Unterschieden zwischen der stark von der virösen Vergilbung betroffenen Westschweiz und den erfreulichen Ernteaussichten in der Ostschweiz.»

In Frauenfeld sind aktuell im Total knapp 61'000 Tonnen konventionelle Rüben angeliefert worden. Davon kamen 18'000 Tonnen per Bahn, die anderen knapp 43'000 Tonnen wurden über die Strasse angeliefert.

Mehr zum Thema