Wuppenau: Neues Angebot für junge Turnerinnen

Die Frauenriege braucht Nachwuchs und bietet das neue Programm Oberstufe plus an. Sie suchen noch Leiterinnen und Schülerinnen.

Sabrina Bächi
Drucken
Teilen
Ursi Müller, Präsidentin Frauenriege Wuppenau.

Ursi Müller, Präsidentin Frauenriege Wuppenau.

(Bild: PD)

36 Mädchen gehen in Wuppenau in die Mädchenriege. In der Frauenriege turnen jedoch nur zehn Damen aktiv mit. Die Zahlen zeigen: Die Frauenriege hat viel Nachwuchs, aber unterwegs geht er verloren. Dagegen wollen die Turnerinnen nun etwas unternehmen. «Wir haben uns entschlossen, ein neues Projekt zu starten», sagt Ursi Müller, Präsidentin der Turnerinnen.

«Oberstufe Plus» für junge Frauen

Denn die Mädchenriege deckt lediglich das Alter bis zur sechsten Klasse ab. Die Frauenriege hat Mitglieder ab 25 Jahren. Das neue Angebot soll die Altersspanne dazwischen ansprechen. Mit dem Angebot «Oberstufe Plus» wollen sie junge Frauen ansprechen. Entsprechend haben sich die Turnerinnen auch schon ein Programm ausgedacht, welches die Jüngeren begeistern könnte. «Wir haben bereits jemanden, der Aerobic Stunden anbieten könnte», sagt Müller.

Ebenfalls will die Frauenriege die Jüngeren mit der Sportart Netzball für sich gewinnen. Es sei ähnlich wie Volleyball, erklärt Müller, und derzeit eine Trendsportart. «Wir spielen das in der Riege auch oft und es macht uns grossen Spass», erzählt sie.

Lt. René-Moser-Stiftung unterstützt die Turnerinnen

Unterstützt wird die Frauenriege von der Lt. René-Moser-Stiftung, welche die Förderung und Ausbildung der Wuppenauer Jugend unterstützt. «Das neue Angebot entstand im Austausch mit ihnen.» Bisher hätten sich noch nicht sehr viele Oberstufenschülerinnen gemeldet. Müller hofft aber, dass sich das noch ändert.

«Für die Buben gibt es ein besseres sportliches Angebot, etwa das Fussballtraining. Es ist deshalb wichtig, dass die Mädchen auch eine Möglichkeit haben, sich in der Gruppe körperlich zu betätigen», sagt sie. Um das Angebot zu gewährleisten, sucht die Frauenriege motivierte Leiterinnen. «Auch für die Mädchenriege brauchen wir Leiterinnen, da unsere derzeitige Leiterin ein Kind erwartet», sagt Müller. In der weiblichen Sportlandschaft tut sich grad einiges. Jetzt brauchen sie nur noch die Mädchen, die mitmachen.

www.frwuppenau.jimdo.com