Wirtschaft
Viermal grössere Fläche: Aadorfer Schuhgeschäft ist umgezogen

Über das vergangene Wochenende eröffnete der Aadorfer Schuhhändler Zubischuhe sein neues Domizil an der Wittenwilerstrasse 6.

Kurt Lichtensteiger
Drucken
Teilen
Zur Eröffnung der neuen Filiale herrscht ein Kommen und Gehen.

Zur Eröffnung der neuen Filiale herrscht ein Kommen und Gehen.

Bild: Kurt Lichtensteiger

Es war kein Geheimnis, dass das Familienunternehmen Zuberbühler mit seiner Aadorfer Filiale an der Bahnhofstrasse aus allen Nähten zu platzen drohte. So kam es nach sieben Jahren zu einem Standortwechsel an die Wittenwilerstrasse 6, nämlich ins Gebäude der ehemaligen Typodruck Bosshard AG.

Viermal grösser ist nun das Ladengeschäft mit seinen zwei Stöcken und 423 Quadratmetern, was eine immense Erweiterung des Sortiments erlaubt. Angelehnt an jenes des Hauptgeschäftes in Herisau, wo der Sport- und Outdoor-Bereich ebenfalls laufend der heutigen Nachfrage angepasst worden ist. Gegen 20 gratis Parkplätze stehen der Kundschaft zur Verfügung.

12-köpfiges Verkaufspersonal

Zum grösseren Schuhangebot, auch Lauf- und Wanderschuhe, gesellt sich der Mode- und Kinderbereich. Neben dem Schuhwerk ist es die passende Bekleidung, sei es für Abenteurer, Wanderfreunde oder für den alltäglichen Gebrauch. Ein fachlich ausgewiesenes Berater- und Verkaufsteam hatte offene Ohren für entsprechende Bedürfnisse. Filialleiterin Yvonne Bösch steht ein Team von elf Mitarbeiterinnen zur Seite.

Filialleiterin Yvonne Bösch bietet Kaufunterstützung.

Filialleiterin Yvonne Bösch bietet Kaufunterstützung.

Bild: Kurt Lichtensteiger

Fussanalyse, Fussausmessung und optimale Schuheinlagen gehörten zum Thema. Zudem wurde bis zum 25. September ein 15-prozentiger Rabatt auf die gesamte Auswahl gewährt. «Wir sind über die beiden Eröffnungstage erfolgreich gestartet. Das breite Sortiment ist offensichtlich bei der Kundschaft gut angekommen. Als Renner entpuppte sich bei den Kindern die Rutsche ins Untergeschoss», sagte Michael Jurt, Leitung Marketing und Verkauf.

Kommenden Freitag mit Nik Hartmann

Während sich Kinder über das erste Wochenende auf einem Kletterwürfel austoben durften, genehmigten sich die Erwachsenen gratis Kaffee und Kuchen. Der Einweihung nicht genug: Am kommenden Freitagabend macht noch Wandervogel Nik Hartmann eine Aufwartung. Der beliebte Moderator wird um 19 Uhr über seine Sendung «Via Alpina» berichten, eine 28-tägige Wanderung, die von Vaduz nach Montreux geführt hatte. Wissenswerte und amüsante Episoden dürften wohl nicht zu kurz kommen. Ein exklusiver Blick hinter die Kulissen des Outdoor-Abenteuers wird sich die Zuhörerschaft zudem gerne gefallen lassen. Anschliessend folgt ein Apéro riche mit Ladenbesichtigung.

Kinder vergnügen sich auf der Rutschbahn ins Untergeschoss.

Kinder vergnügen sich auf der Rutschbahn ins Untergeschoss.

Bild: Kurt Lichtensteiger

Aktuelle Nachrichten