Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Evangelisch Müllheim schliesst weniger rot ab als budgetiert

Walter Knup stellt sich kommendes Jahr nicht mehr zur Wiederwahl als Kirchpräsident. Die Nachfolgesuche startet.
Marlies Kunz
Die evangelische Kirche Müllheim (Bild: Andreas Taverner)

Die evangelische Kirche Müllheim (Bild: Andreas Taverner)

Gerade mal 45 Kirchbürger konnte Präsident Walter Knup zur Kirchgemeindeversammlung begrüssen. Wesentliche Punkte im Rückblick auf 2018 waren Personelles, Finanzen und Liegenschaften. Dora Tschirren hat sich als Mesmerin gut eingelebt, ebenfalls Regula Wepf als umsichtige Hauswartfrau, auch bei Sabine Christen im Pfarramtssekretariat ist dies der Fall. Dank höheren Einnahmen bei der Grundstückgewinnsteuer und den Steuern aus Vorjahren resultiert bei der Rechnung ein kleinerer Verlust als erwartet: knapp 38000 Franken statt der budgetierten 101000 Franken – dies bei einem Aufwand von 539000 Franken. Der Rechnung wurde grossmehrheitlich zugestimmt.

Neuer Newsletter für die Kirchbürger

Eine defekte Leitung der Bodenheizung wurde repariert, und ein Problem mit einer Glocke sowie der Uhr musste gelöst werden. Der Jugendraum wird aktuell von der Jungschar und der offenen Jugendarbeit genutzt.

Walter Knup, Präsident evangelisch Müllheim. (Bild: sbs)

Walter Knup, Präsident evangelisch Müllheim. (Bild: sbs)

Pfarrer Florian Homberger wies in seinem Bericht auf die vielfältige kirchliche Arbeit hin und auf die Handlungen, die den verschiedenen Lebensübergängen, besonders was Kinder und Familien betrifft, einen speziellen Rahmen geben. Neu ist ein Newsletter auf der Website abrufbar, der Mitarbeiter und Kirchbürger effizient informieren soll. Geplant ist zudem eine Plakatwand für diverse Aushänge auf der Kirchenwiese. Spannend war der Bericht von Jungscharleiterin Martina Ruff. An die zwanzig Kinder besuchen jeweils die kreativen Nachmittage. Das Team arbeitet bereits an den Vorbereitungen für das Pfingst- und Sommerlager, aber ohne Wigoltingen. Bis anhin war es die Jungschar Müllheim-Wigoltingen, nun möchte die Nachbargemeinde in dieser Beziehung eigenständig werden.

Langjähriges Vorsteherschaftsmitglied tritt ab

Vorsteherschaftsmitglied Oskar Stutz tritt nach knapp zwei Legislaturen altershalber zurück. Er hatte die Ressorts Katechetik und Seniorenarbeit inne. Homberger und Knup würdigten Oskar für seine Hilfsbereitschaft und Verlässlichkeit. Mit Helen Nägeli Brügger wurde eine Nachfolgerin gefunden. Sie wohnt seit 2007 in Müllheim, war bis zur kürzlichen Pensionierung in der Altersarbeit tätig und ist auch aktiv im Singkreis. Nägeli wurde mit 45 Stimmen einstimmig gewählt. Kirchgemeindepräsident Walter Knup wird 2020 nicht mehr kandidieren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.