«Waren schon vor der Coronakrise am Limit»: Aadorfer «Büecher-Chorb» muss schliessen

Finanziell war der «Büecher-Chorb» nie auf Rosen gebettet. Nun hat die Coronakrise der Aadorfer Buchhandlung das Genick gebrochen. Nach 15 Jahren wird der Laden Ende August schliessen.

Olaf Kühne
Merken
Drucken
Teilen
Ladenlokal geschlossen: Der Aadorfer «Büecher-Chorb» verkauft derzeit nur über das Internet und per Telefon.

Ladenlokal geschlossen: Der Aadorfer «Büecher-Chorb» verkauft derzeit nur über das Internet und per Telefon.

(Bild: Olaf Kühne)

Über mangelnde Beliebtheit konnte sich der «Büecher-Chorb» noch nie beklagen. Im Gegenteil. Seit nunmehr 15 Jahren darf die Aadorfer Buchhandlung an der Hauptstrasse 4 auf eine treue Stammkundschaft zählen – aus Aadorf selber, aber auch aus umliegenden Dörfern wie Guntershausen, Elgg, und Ettenhausen.

Nur schlägt sich diese Beliebtheit nicht in finanziellem Erfolg nieder. Grundsätzlich hätten es kleine Buchhandlungen schwer, sich in Zeiten von Strukturwandel und Globalisierung zu behaupten. Durch den Wegfall der Buchpreisbindung vor fast zehn Jahren sei dies noch schwieriger geworden.

«Viele kleine Buchhandlungen haben kaum noch eine Chance», sagt Genossenschaftspräsidentin Regula Steinemann im Gespräch mit unserer Zeitung. «Unsere finanzielle Situation war schon immer angespannt. Trotz grosser Kundentreue ist der Laden seit seiner Eröffnung vor gut 15 Jahren nie selbsttragend gewesen, sondern musste immer durch die Genossenschaft und Spenden unterstützt werden.»

Laden erlebt grosse Solidaritätswelle

Immer wieder habe man sich deshalb im Genossenschaftsvorstand darüber Gedanken gemacht, wie es weitergehen könnte. Durch die aktuelle Coronakrise habe sich die Situation noch verschärft und da keine Reserven vorhanden seien, habe man diesen Entschluss zur Schliessung fällen müssen.

So hätten vor einiger Zeit noch Gespräche mit Geschäftsführerin Angela Inauen stattgefunden. Darüber, ob sie allenfalls den Laden in einer neuen Form und mit einer anderen Trägerschaft selber übernehmen und etwas Neues aufbauen wolle. Doch just zu dieser Zeit kam das Coronavirus, der Bundesrat schloss Detailhändler wie Buchhandlungen. Nebst dem verständlichen Schock brachte das dem «Büecher-Chorb» – paradoxerweise – auch eine positive Erfahrung, sagt Regula Steinemann:

«Wir erleben derzeit eine grosse Solidaritätswelle.»
Regula SteinemannGenossenschaftspräsidentin «Büecher-Chorb»

Regula Steinemann
Genossenschaftspräsidentin
«Büecher-Chorb»

Nach der Ladenschliessung hätten ihre Buchhändlerinnen auf Onlineverkauf umgestellt. «In Aadorf und Umgebung liefern wir die Bücher gar persönlich aus. Und das läuft sehr gut, wir haben extrem viele Bestellungen.»

Nur wisse derzeit niemand, wie lange die bundesrätlichen Massnahmen noch andauern und wie sich die Situation im Buchladen entwickle. «Wir waren finanziell schon vor der Coronakrise am Limit», sagt Regula Steinemann und erklärt:

«Wir wollten keinesfalls in einen Konkurs laufen, das wäre gegenüber unseren Mitarbeiterinnen wie auch gegenüber unserem Vermieter nicht fair.»

So sei denn auch ein Überbrückungskredit nicht in Frage gekommen. «Dann hätten wir einfach Schulden, das hilft uns auch nicht weiter.»

Geschäftsführerin und Buchhändlerin arbeiten noch bis Ende April

In dieser Woche erhielten die Kunden deshalb die Meldung: Ende August ist Schluss. Die Geschäftsführerin Angela Inauen und Buchhändlerin Verena Hutter haben die Kündigung erhalten, was der Vorstand und sicher auch die Kunden ausserordentlich bedauern. Die beiden arbeiten noch im April.

Danach werden Genossenschaftsmitglieder den Laden weiterführen, bis der Mietvertrag Ende September endet. «Wir haben uns schweren Herzens dazu entscheiden müssen», so die Präsidentin und ergänzt: «Für die Zukunft ist dennoch alles denkbar. Vielleicht entsteht nach der Coronakrise, durch die Solidarität der Kundschaft und die guten Ideen der Geschäftsleiterin eine neue Lösung, in einer ganz anderen Form. Noch ist nicht aller Tage Abend, es kann immer wieder etwas Neues und Besseres entstehen.»

Weitere Infos unter: www.buecher-chorb.ch