Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wängemer Gemeinderat gründet eine Naturkommission

Der Wängemer Gemeinderat hat kürzlich entschieden, eine Landschafts- und Naturkommission zu bilden. Diese soll die Pflegeplanung der Naturobjekte mit besonderen Schutzbestimmungen voranzutreiben.
Mithilfe der Naturkommission soll unter anderem die Biodiversität gefördert werden. (Bild: Reto Martin)

Mithilfe der Naturkommission soll unter anderem die Biodiversität gefördert werden. (Bild: Reto Martin)

(red) Weitere Aufgaben der Naturkommission seien die Förderung der Biodiversität, die Umsetzung von Naturschutzmassnahmen gemäss Natur- und Heimatschutzgesetz sowie die Information der Bevölkerung über Naturschutzmassnahmen, schreibt die Gemeindebehörde in ihrer Mitteilung.

Die Pflege und Aufwertung von artenreichen Landschaftsflächen, Feldgehölzen, Hecken und Bächen betreffe verschiedene Interessensgemeinschaften, wie den Naturschutz, die Landwirtschaft, die Fischerei und den Forstbereich.

Der Gemeinderat Wängi hat nachstehende Personen gewählt und «freut sich über deren Bereitschaft, aktiv mitzuwirken und ihr Fachwissen und ihre Zeit für den Naturschutz in der Gemeinde einzubringen»: Christian Künzi, Revierförster; Remo Schärer, Fischereiverein Wängi; Regula Stricker, Naturschutzvereinigung Grütriet; Markus Stutz, Gemeindestelle Landwirtschaft; Markus Dick, Leiter Bauamt.

Die Landschafts- und Naturkommission werde von Gemeinderätin Margrit Bösiger, Ressort Kultur, Natur und Umwelt, geleitet und habe ihre Arbeit bereits aufgenommen, schreibt der Gemeinderat weiter.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.