Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Von überall her tanzen die Gäste übers Tanzstadl-Parkett in Wallenwil

Nach schwierigen Jahren befindet sich der Tanzstadl Wallenwil im Aufschwung. Auch dank der SRF-Sendung «Samschtig-Jass» strömen die Besucher aus der ganzen Schweiz ins Hinterthurgauer Tanzlokal.
Christoph Heer
Adrett gekleidet und sicher in der Bewegung schwingen Besucherinnen und Besucher das Tanzbein. (Bilder: Christoph Heer)

Adrett gekleidet und sicher in der Bewegung schwingen Besucherinnen und Besucher das Tanzbein. (Bilder: Christoph Heer)

Beim Betreten des Dancings trifft einen zuerst fast der Schlag. Es ist warm in einem der schönsten Tanzlokale der Deutschschweiz. Es herrschen im Innern wegen der vielen Hüftschwünge fast schon tropische Temperaturen, stören tut das aber niemanden. Bekannt ist der Tanzstadl Wallenwil seit Jahrzehnten, nach einigen eher schlechten Jahren erfährt er seit gut drei Jahren und der Übernahme durch Silvia Höring einen regelrechten Aufschwung.

«Wir freuen uns sehr auf Oesch’s die Dritten sowie auf den Besuch von Kliby und Caroline.»
Silvia Höring, Geschäftsleiterin Tanzstadl Wallenwil

Silvia Höring, Geschäftsleiterin Tanzstadl Wallenwil.

Silvia Höring, Geschäftsleiterin Tanzstadl Wallenwil.

Mit einigen Events wurde dem Tanzstadl neues Leben eingehaucht, einer davon war die Durchführung des «Samschtig-Jass» im März und dem Besuch der Moderatoren Reto Scherrer und Roman Kilchsperger. «Das war ein grossartiger Erfolg. Unzählige positive Feedbacks haben wir geerntet, und heute noch kommen Gäste zu uns, die durch den Fernsehauftritt auf den Tanzstadl aufmerksam geworden sind», sagt Höring. Das funktionierende Team im Hintergrund weiss damit umzugehen, und auch der bestellte Coupe fand kurz vor Mitternacht den Weg zum richtigen Tisch.

Freundlich, familiär und festlich

Bis heute hat der Tanzstadl nichts von seinem Charme verloren. Gesellschaften, Firmen, oder Alleinstehende, alle fühlen sich wohl und jeder Gast wird gleichwertig behandelt. Auch Nichttänzer seien willkommen, heisst es seitens Lokalbetreiber. Schwyzer, Bündner, Aargauer, St. Galler, Zürcher oder Thurgauer, aus der ganzen Deutschschweiz reisen sie nach Wallenwil, um gemütliche Stunden unter Gleichgesinnten zu feiern. «In festlichem, familiärem und freundlichem Rahmen bieten wir für jeden Geschmack etwas», sagt Höring. Getanzt wird alles, von Rumba, Swing, Discofox bis zu Walzer oder Samba. Aktuell und bis am 28. Juli spielt das Duo «Deja Vu» aus der Slowakei auf, an der proppenvollen Tanzfläche gemessen, machen sie ihre Sache äusserst zufriedenstellend.

Dana und Eugen sind das Duo «Deja Vu» aus der Slowakei. Sie sorgen für die richtigen Klänge im Tanzstadl.

Dana und Eugen sind das Duo «Deja Vu» aus der Slowakei. Sie sorgen für die richtigen Klänge im Tanzstadl.

Wer wagt, gewinnt meistens. Silvia Höring ist jemand, der wagt – und häufig gewinnt. Rückblickend war der «Samschtig-Jass» ein toller und nachhaltiger Erfolg. Vorausschauend sagt sie, dass noch einiges passieren wird in diesem Jahr. «Im August kommen Oesch’s die Dritten, im Oktober Alpenland Sepp und im Dezember Kliby und Caroline.»

Die Geschäftsleiterin verdient sich den Erfolg mit fleissigem Schaffen und sympathischem Auftreten und dies in einer Region, in welcher fortlaufend Lokale schliessen, mit der Bahnhöfli-Bar in Eschlikon als neuestes Beispiel.

Tickets und Informationen zum Tanzstadl Wallenwil gibt es im Internet unter: www.tanz-stadl.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.