Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Volleyball mit Schneekanone gibt's nur in Eschlikon

«Après-Ski» lautete das Motto der diesjährigen Volley-Nights am Freitag und Samstag. Die Sportler trugen Skibrillen, und die Apfelkönigin verteilte gefährlich süsse Schnäpschen.
Christoph Heer
Ein Team im Einsatz. (Bild: Christoph Heer)

Ein Team im Einsatz. (Bild: Christoph Heer)

Über 50 Mannschaften duellierten sich im fairen Gegeneinander an den 13. Volley-Nights. Mittlerweile nehmen daran Teams aus der ganzen Region und sogar aus St. Gallen teil. Es hat sich in den vergangenen Jahren herumgesprochen, dass jeweils zum Ende der Sommerferien in Eschlikon ein wunderbar organisiertes Plausch-Volleyballturnier stattfindet. Auch dieses Mal standen am Freitag Geübte und Firmenmannschaften auf dem Spielfeld, am Samstag dann die Plauschmannschaften.

Apfelkönigin Marion Weibel (rechts) verteilt Shots. (Bild: Christoph Heer)

Apfelkönigin Marion Weibel (rechts) verteilt Shots. (Bild: Christoph Heer)

«Die Anzahl Teams verlagert sich immer mehr in Richtung Plauschkategorie. So kämpften diesmal 36 Gruppen um Ruhm und Ehre. Aber schon am Freitag hatten wir 15 Mannschaften in den Kategorien der Firmen und der Geübten, das freut uns riesig. Auch weil wir sogar eine Mannschaft aus St. Gallen am Start hatten», sagte OK-Präsident Remo Büchele. Er sorgte mit seinem Team einmal mehr für hervorragend durchgeführte Volle-Nights, an denen weder Spieler noch Zuschauer zu kurz kamen. Dazu passen war der Auftritt der amtierenden Thurgauer Apfelkönigin Marion Weibel. Sie verteilte süsse Apfeldrinks.

Die Schneekanone an den Volley-Nights. (Bild: PD)

Die Schneekanone an den Volley-Nights. (Bild: PD)

«Die Volley-Nights: Das ist Tradition, Spass, Sport und Party – also alles, was es braucht, um zwei coole Abende mit guten Freunden zu erleben.»
(Patrick Bürge, Geburtstagskind aus Eschlikon)

Das diesjährige Motto lautetet «Aprés-Ski». Dementsprechend stand eine Schneekanone bereit, und den einen oder anderen Gast traf man mit aufgesetzter Skibrille an – vornehmlich im Festzelt. Der Partyfaktor pendelt sich seit Jahren im höheren Bereich der Skala ein, dazu braucht es keinen riesigen Besucheraufmarsch. Ganz im Gegenteil, es wird im familiären Rahmen gefeiert, man kennt sich und man mag sich, insbesondere dann, wenn es dank eines Geburtstagskindes Freibier gibt. OK-Präsident Remo Büchele lag es am Herzen, seinen Dank an den Hauptsponsor zu richten. «Ein Dank geht aber auch an alle Helferinnen und Helfer, an alle Teams und Zuschauer. Ohne sie wären die Volley-Nights heutzutage nicht das, was sie für viele sind, nämlich ein Ferienabschluss vom Feinsten.»

Infos und Ranglisten unter: www.volleynights.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.