Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Volg in Thundorf ist nach Umbau wieder offen

Die Bauherrschaft und das Projektteam eröffneten nach zehn Wochen den rundum erneuerten Volg Laden in Thundorf für ihre Kundschaft.
Werner Ulrich
Kajetan Mazenauer übergibt den umgebauten Volg Laden an Angela Haas, stellvertretende Ladenleiterin, (links) und Gabriela Rutz, Ladenleiterin, (rechts). (Bild: Werner Ulrich)

Kajetan Mazenauer übergibt den umgebauten Volg Laden an Angela Haas, stellvertretende Ladenleiterin, (links) und Gabriela Rutz, Ladenleiterin, (rechts). (Bild: Werner Ulrich)

Peter Haas, Präsident der Landi Matzingen, zeigte sich erfreut über den gelungenen Umbau und er unterstrich das Bekenntnis zum Standort Thundorf. Kajetan Mazenauer, Geschäftsleiter, dankte den Projektleitern, den Ladenbauern, den Handwerkern, den Behörden, den Nachbarn und dem Verkaufspersonal. Nur dank dem Einsatz und Zusammenspiel aller Beteiligten konnte die erste Etappe zeitgerecht abgeschlossen werden.

Fabian Schmid von den Projektwerken Märstetten, verantwortlicher Leiter für die Ausführung, skizzierte den Werdegang und die kommenden Bauabschnitte. Über dem Altbau entstehen drei Wohnungen und im Neubau über der Tiefgarage noch fünf weitere. Als knifflige Aufgabe galt es, über die bestehenden Stockwerke die Erdbebensicherheit zu erlangen. Die Energienutzung wird geprägt durch die Wärmerückgewinnung der Kälteanlage, eine Pelletheizung, eine Photovoltaikanlage und eine Elektroladestation.

Das bisherige Sortiment von rund 3800 Artikeln konnte beibehalten werden, obwohl die Ladenfläche kleiner ist. Gemäss Tobias Schmuck, Leiter Ladenbau, ist der Laden für die nächste Generation gerüstet. Neu befindet sich alles auf einem Boden, wodurch die Wege für die Beschickung kürzer werden. Zudem reduziert die Vernetzung der Kassenanlage mit der Logistik die Umtriebe. Damit bleibt dem Personal mehr Zeit für die Kundschaft. Oliver Schürer überbrachte von der Volg Konsumwaren AG den Dank an die Bauherrschaft und die acht Mitarbeiterinnen für die Bereitschaft, mit dem Laden im Dorf am Puls der Kundschaft zu bleiben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.