Vier Dörfer, eine Chilbi - Hüttlingen feiert sich

Vor zwanzig Jahren schlossen sich die Ortsgemeinden Hüttlingen, Mettendorf, Eschikofen und Harenwilen zusammen. Dieses Wochenende steigt aus Anlass des runden Geburtstags ein Volksfest.

Stefan Hilzinger
Merken
Drucken
Teilen
Hüttlingen mit dem Schloss (helles Gebäude am unteren Bildrand) und Mettendorf, am oberen Bildrand. (Bild: Donato Caspari, 28. November 2018)

Hüttlingen mit dem Schloss (helles Gebäude am unteren Bildrand) und Mettendorf, am oberen Bildrand. (Bild: Donato Caspari, 28. November 2018)

Ihr erstes Jahr als Gemeinderätin wird Brigitte Hascher nicht so schnell vergessen: Kaum war sie im Juni vor einem Jahr im Amt, war die Ressortleiterin Gesundheit, Soziales und Kultur auch schon OK-Präsidentin für das Jubiläumsfest «20 Jahre Politische Gemeinde Hüttlingen». Kommendes Wochenende nun kann die Eschikoferin die Früchte ihrer Arbeit ernten. Samstagmittag beginnt das Fest mit der Schulschlussfeier.

Brigitte Hascher, Gemeinderätin und Fest-Organisatorin. (Bild: hil)

Brigitte Hascher, Gemeinderätin und Fest-Organisatorin. (Bild: hil)

Bei der Vorbereitung des Anlasses haben Gemeindepräsident Florian Ibig sowie zwei ehemalige Gemeinderäte geholfen. «Wir haben ganz, ganz viel vor», sagt Hascher mit Blick auf das Programm. Viel vor haben vor allem die Vereine und die lokalen Gewerbebetriebe. Sie laden am Samstag ab 14.30 Uhr zu einem grossen Markt. «Es ist mehr eine Chilbi», präzisiert Hascher. Entlang der Festmeile locken gut 30 Stände mit Attraktionen, vom Päcklifischen über Kinderschminken bis zum Hau-den-Lukas.

Neben dem Markt steht das Festzelt, wo am Samstagabend die offizielle Feier über die Bühne gehen wird. Auf grosses Brimborium verzichten die Hüttlinger. Die Festansprache hält kein prominenter Gast, sondern der Gemeindepräsident. «Die Gemeinde stellt die Infrastruktur, Vereine und Gewerbe liefern den Inhalt», fasst Hascher das Konzept zusammen. Sie freut sich, dass es gelungen sei, die Bevölkerung zu motivieren:

«Im Festzelt beispielsweise gibt es eine Ausstellung mit historischen Fotos und Aufnahmen neueren Datums, die unser Dorfleben zeigen.»

Als Hascher 1999 der Liebe wegen aus Gland VD am Genfersee nach Eschikofen gezogen ist, war die Gemeindefusion gerade über die Bühne gegangen. Inzwischen seien die Dörfer zu einer Gemeinde zusammengewachsen. Hüttlingen hat traditionell eine der höchsten Teilnahmequoten an Gemeindeversammlungen im Kanton. Die Budgetversammlung findet kurz nach Neujahr statt, anschliessend geniessen die Einheimischen das von der Gemeinde offerierte Bechtelismahl. Hascher sagt:

«Eine schöne Tradition, die zum Zusammenhalt unserer Gemeinschaft beiträgt.»

So soll auch das Jubiläumsfest sein. Trotz relativer Beschaulichkeit: Die Gemeinde wächst. Familien zogen hinzu, was die Zukunft der Landschule sicherte. Auch Gewerbebetriebe siedelten sich an. «Hüttlingen hat Potenzial», ist Hascher überzeugt.

Festgelände beim Forsthof

Das Fest zum 20-Jahr-Jubiläum beginnt am Samstag um 13.30 Uhr. Das Festgelände befindet sich beim Forsthof. Den Auftakt machen die Schülerinnen und Schüler der Primarschule mit der Schulschlussfeier «Das grosse Finale». Ab 14.30 Uhr ist Jahrmarkt mit Vereinen und örtlichem Gewerbe. Das Abendprogramm startet um 19 Uhr, Festrede von Gemeindepräsident Florian Ibig 19.30 Uhr. Sonntags um 10 Uhr ist Festgottesdienst, anschliessend Platzkonzert des MV Thurtal Hüttlingen. (hil)