Das erste Date und ein wenig Drama zum Schluss: So schlagen sich die Thurgauer Kandidatinnen in der ersten Bachelor-Folge

Die neunte Staffel der TV-Show «Der Bachelor» beginnt traditionell mit dem gegenseitigen Kennenlernen. Während einige Kandidatinnen auf vollen Körpereinsatz setzen, zeigen sich Fabienne, Veronika und Shanell von ihrer ruhigen Seite.

Stefan Marolf
Drucken
Teilen
Shanell punktet beim Bachelor mit einer kühlen Erfrischung.

Shanell punktet beim Bachelor mit einer kühlen Erfrischung.

Bild: Screenshot 3+

Erotische Tanzeinlagen, ein Bananenkostüm und ein gegrilltes Steak. Die 17 Damen, die sich auf dem Fernsehsender 3+ um den neuen Bachelor Alan Wey streiten, lassen sich in der ersten Folge nicht lumpen und bringen Wey ordentlich ins Schwitzen. Etwas ruhiger gehen die drei Kandidatinnen aus dem Thurgau das erste Kennenlernen an.

Als erste steigt Fabienne in schwarzem Kleid aus der schwarzen Limousine. Sie hat ein goldenes Geschenk für den Bachelor dabei und ihm scheint zu gefallen, was er sieht.

Fabiennes Strahlen verrät, was sie vom Bachelor hält.

Fabiennes Strahlen verrät, was sie vom Bachelor hält.

Bild: Screenshot 3+
«Es hat schon ein wenig gefunkt.»

Das sagt der Bachelor meint dabei nicht nur Fabiennes auffälligen Ohrschmuck. Veronika ist schon vor dem Aussteigen hin und weg. Als sie Wey durch die getönte Scheibe der Limousine erblickt, sagt sie:

«Ich kann nicht mehr.»

Sie erscheint in einem blauen Kostüm, das zu ihr nicht besser passen könnte, und warnt den Bachelor:

«Es wird eine turbulente Reise.»
Veronika befeuert die Fantasien des Bachelors mit ihrer Berufsuniform.

Veronika befeuert die Fantasien des Bachelors mit ihrer Berufsuniform.

Bild: Screenshot 3+

Nach einer minutiös geplanten Strip-Einlage von Eva und einem Cheerleader-Auftritt von Amélia bringt Shanell, die dritte Thurgauerin, genau das, was der Bachelor braucht. Sie steigt mit zwei Flaschen Bier aus dem Auto – und hat noch ein Ass im Ärmel. In pinken High-Heels beweist Shanell, dass Flaschenöffner überbewertet sind.

Wey beurteilt Shanells Auftritt als «mega kreativ» und sagt:

«Ich freue mich darauf, sie besser kennenzulernen.»
Alan Wey stösst mit Shanell auf das erste Treffen an.

Alan Wey stösst mit Shanell auf das erste Treffen an.

Bild: Screenshot 3+

Weniger angetan sind die Mitstreiterinnen im Hintergrund. «Sie ist keine Konkurrenz» ist nur einer von vielen scharfzüngigen Kommentaren, die den ganzen Abend lang fallen.

Nachdem sich alle 17 Kandidatinnen mehr oder weniger kreativ vorgestellt haben, wählt Wey zwei von ihnen – darunter eine Thurgauerin – für ein erstes Date aus. Er spüre bei beiden eine gewisse Magie, begründet er und die Auserwählte aus dem Thurgau sagt:

«Fast egal, was wir machen – Hauptsache, ich verbringe Zeit mit dem Bachelor.»
Zwei Kandidatinnen dürfen mit Bachelor Alan Wey Helikopter fliegen.

Zwei Kandidatinnen dürfen mit Bachelor Alan Wey Helikopter fliegen.

Bild: Screenshot 3+

So erfreulich, wie das Date für die Thurgauerin beginnt, so enttäuschend endet es. Nach einem Helikopterflug zu dritt will Wey eine der beiden Kandidatinnen besser kennenlernen und verabschiedet sich von der jungen Frau aus dem Apfelkanton. Sie muss bis fast zum Schluss um ihre Rose bangen.