Glosse

Verweichlichte Jugendliche

Murgspritzer über den Zusammenhang zwischen abstinenten Teenagern, dem Altpapiersammel-Rekord in Frauenfeld und dem fehlenden harten Stoff.

Samuel Koch
Drucken
Teilen
Jugendliche setzen sich heutzutage auf offener Strasse fürs Klima ein.

Jugendliche setzen sich heutzutage auf offener Strasse fürs Klima ein.

Bild: Andrea Stalder, (Frauenfeld,
6 April 2019).

Geht es nach einer etablierten Sonntagsgazette kiffen, rauchen und trinken Schweizer Jugendliche weniger. «Kein Kater am Sonntag ist schon auch geil», doppelt am Dienstag eine Tageszeitung mit einem Zitat eines abstinenten Jugendlichen nach.

Samuel Koch, Redaktor Thurgauer Zeitung.

Samuel Koch, Redaktor Thurgauer Zeitung.

Bild: Reto Martin

Haben Sie richtig gelesen, während sie inkognito am Scotch in der Kaffeetasse nippen und «gedeckt, getarnt» an ihrem Glimmstängel ziehen? Ist die heutige Jugend tatsächlich so verweichlicht, dass sie schnurstracks aus dem Frauenfelder Lindenpark flieht, sobald sich der nächste Drogendeal anbahnt?

Da kommt die wohl grösste Altpapiersammlung aller Zeiten gerade recht. Da packen Jugendliche bei brütender Hitze mal wieder so richtig an. Und sie halten erst noch Qualitätsmedien in den Händen, nebst all den eingesammelten Schundblättern und Schmuddelheftli.

Regionalität vor Globalität trichtern einem in der Krise alle ein. Die hiesigen Schulen halten das nicht für nötig. In der bald frisch sanierten Schule Auen lesen Schüler neu News einer Pendlerzeitung. Kein Wunder sind sie wegen fehlendem harten Stoff total verweichlicht.