Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Glosse

Urban, urbaner, Sirnach

Südsicht auf Sirnach, das mit Münchwilen vereinigt sogar eine Stadt wäre. Was die Gemeinde aber gar nicht interessiert, denn «das Zentrum im südlichen Thurgau» ist man ja längst
Olaf Kühne
Olaf Kühne(Bild: Peter Pfistner)

Olaf Kühne
(Bild: Peter Pfistner)

Sirnach ist urban, sagt Regierungsrätin Carmen Haag. Man mag der Magistratin nicht widersprechen. Schliesslich hat Sirnach ein Hipster-Café. Wie Zürich. Sirnach hat einen Aussichtsturm. Wie Paris. Gut, nicht ganz so hoch, dafür auch weniger rostanfällig. Und Sirnach hat Kebab-Imbisse, in denen auch mal geschossen wird. Wie Berlin. Ein bisschen Gangster-Image gehört halt schon auch zum Urbansein.

Dazu noch eine Autobahneinfahrt, ein S-Bahn-Anschluss und die obligaten Verkehrsprobleme. Fertig ist der urbane Raum. Alles gut also? Jein. Die Regierungsrätin sagt eben auch, dass Sirnach zwar urban, aber keine Stadt ist. Das sieht Google Earth ein bisschen anders. So von oben betrachtet, gehört Münchwilen schon fast irgendwie dazu. Zusammen hätte man zudem über 13000 Einwohner.

Mehr als Weinfelden, und die schimpfen sich ja auch Stadt. Und haben dafür sogar das alte Coop-Logo recycelt. Eine Autobahn haben sie im Thurtal hingegen nicht. Ein fusioniertes Sirnach und Münchwilen hingegen hätte sogar eine Stadtautobahn. Wie urban ist das denn!

Ganz und gar nicht urban sind die Hinterthurgauer Nachbarn hingegen mit ihrer Bevölkerungsstatistik. Auf ihren Websites unterscheiden beide zwischen Schweizern und Ausländern. Wie provinziell ist das denn!
Derlei hat Aadorf – sehr bald Stadt – nicht nötig. Dort unterscheidet man zwischen Ettenhausen und Guntershausen. Das ist sehr urban. Schliesslich finden die Wülflinger die Oberseemer auch doof. Und Winterthur ist sogar Grossstadt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.