Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Unwetter richtet in Frauenfeld schwere Schäden an: Hallenbad bleibt geschlossen

Das Unwetter vom Freitagabend hat in Frauenfeld und der Umgebung schwere Schäden angerichtet. Im Hallen-, Frei- und Sprudelbad drang im Technikraum Wasser ein. Der Schaden ist so gross, dass das gesamte Hallen-, Frei- und Sprudelbad bis auf Weiteres geschlossen bleibt.
Ein heftiges Unwetter zog am Freitagabend über Frauenfeld. (Bild: Kapo TG)

Ein heftiges Unwetter zog am Freitagabend über Frauenfeld. (Bild: Kapo TG)

(pd/lim) Betroffen vom Unwetter ist auch das Feuerwehrdepot der Stadt Frauenfeld, wie die Stadt in einer Mitteilung schreibt. Die untere Fahrzeughalle wurde überflutet, wobei drei Fahrzeuge und diverse Pumpen Schaden nahmen und nicht für Einsätze zur Verfügung standen.

Weiter drang Wasser in die Turnhalle der Schulanlage Reutenen ein. Die Feuerwehr Frauenfeld stand während der Nacht vom Freitag pausenlos im Einsatz und pumpte knapp 200 Keller aus. Sie wurde unterstützt von den Feuerwehren Aadorf, Gachnang, Müllheim-Pfyn, Münchwilen und Steckborn sowie dem Zivilschutz Regio Frauenfeld.

"Der Stadtrat dankt allen Beteiligten für die rasche Hilfe und Unterstützung", heisst es in der Mitteilung weiter. Die Anlagen für die Tour de Suisse blieben vom Unwetter verschont. Das Rennen kann ohne Einschränkungen wie geplant stattfinden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.