Unterhaltung des Männerchors Oberneunforn: Training für die Lachmuskeln

Vergangenes Wochenende bot der Männerchor Oberneunforn in der dekorierten Turnhalle des Primarschulhauses Rietacker dem zahlreichen Publikum zweimal beste Unterhaltung.

Therese Schurter
Drucken
Teilen
Eine Szene aus dem aufgeführten Schwank. (Bild: Therese Schurter)

Eine Szene aus dem aufgeführten Schwank. (Bild: Therese Schurter)

Dirigentin Evelyne Leutwyler hatte mit ihren 21 Sängern elf beschwingt-fröhliche Lieder eingeübt. Auch dank der musikalischen Begleitung und Unterstützung der drei Musiker Michael Indermaur am Klavier, Nino Küchlin am Bass und Rico Strasser an der Cajón erfüllten die Töne die Rietacker-Turnhalle und begeisterten das in grosser Zahl gekommene Publikum.

Beim aufgeführten Schwank blieb kein Auge trocken, denn alle Theaterspieler übertrafen auch diesmal wieder so manchen Profischauspieler. Markus Hofer alias Altersheimbewohner Röbi Moser ging in seiner Rolle förmlich auf, die Lachmuskeln der Zuschauer wurden arg strapaziert.

Auch kulinarische Höhepunkte en masse

Kulinarisch kamen die Besucher ebenfalls nicht zu kurz, das Znacht- beziehungsweise Zmittagessen schmeckte vorzüglich, und die süssen Herrlichkeiten beim Kuchenbuffet fanden reissenden Absatz. Die Tombola, grosszügig von zahlreichen Sponsoren unterstützt, wartete auf ihre Gewinner und auch die am Schluss durchgeführte Nietenverlosung war wie immer ebenfalls sehr attraktiv.

Am Samstagabend riss die Formation Tiroler Alpenfunk die Besucher vom Hocker. Das Tanzbein wurde geschwungen. Stimmung herrschte an der Bar, die letzten Besucher verabschiedeten sich nach fünf Uhr in der Früh! Dirigentin und Bar-Chefin Leutwyler stand nach nur vier Stunden Schlaf am Sonntagmittag wieder im Einsatz. Da soll noch einer behaupten, die Männerchor-Unterhaltung sei nur etwas für die Alten.