Unerwartete Ersatzwahl in Homburg

Gewählte Kandidatin tritt ihr Amt wegen Todesfall in der Familie nicht an. Der Gemeinderat setzt den ersten Wahlgang auf den 25. November an.

Drucken
Teilen
Gemeindeverwaltung in Homburg. (Bild: Nana do Carmo)

Gemeindeverwaltung in Homburg. (Bild: Nana do Carmo)

Drei Monate vor der Gesamterneuerungswahl im Februar 2019 sieht sich der Gemeinderat gezwungen, auf den 25. November eine Ersatzwahl anzusetzen. Zwar ist mit der Wahl der Hinterhomburgerin Isabelle von Arx die Nachfolge der per Ende September demissionierenden Gemeinderätin Clara Andrés im Juni geregelt worden. «Bedingt durch das allzu frühe, tragische Ableben ihres Ehegatten sieht sich Isabelle von Arx nun aber ausser Stande, ihr Mandat im Oktober anzutreten – sie hat beim Gemeinderat um Entlassung aus dem Amt nachgesucht», teilt Gemeindepräsident Thomas Wiget mit. Dieser Demission hat der Gemeinderat nun zugestimmt, weshalb im November die Vakanz (Ressort Volkswirtschaft und Kultur) neu zu besetzen ist. Um auf der Namensliste für die Wahl zu figurieren, muss eine Kandidatur bis 1. Oktober eingereicht sein. Formulare dazu sind auf der Gemeindeverwaltung erhältlich. (red)