Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Somalier aus Neunforn organisiert Tschutten für einen guten Zweck

Der aus Somalia stammende Jugendliche Cabdirayman Qanyare organisierte ein Benefiz-Fussballturnier. Der angehende Montage-Elektriker will damit seinem Heimatland helfen.
Therese Schurter
Cabdirayman «Cabdi» Qanyare mit Mutter Aamimo und Vater Salad anlässlich des Benefizturniers in Wiesendangen. (Bild: Therese Schurter)

Cabdirayman «Cabdi» Qanyare mit Mutter Aamimo und Vater Salad anlässlich des Benefizturniers in Wiesendangen. (Bild: Therese Schurter)

«Es war Sommer als wir in die Schweiz kamen und zwar am 4. Mai 2012. Am Abend wurden wir in ein Flüchtlingslager gebracht. Dort lebten wir etwa einen Monat lang». Cabdirayman Qanyare erinnert sich genau. Cabdi, wie ihn alle nennen, ist 16 Jahre alt und wohnt mit seiner Familie in Oberneunforn.

Mit seiner Mutter Aamimo, seiner Zwillingsschwester, seiner jüngeren Schwester (13) und seinem Bruder (11) ist er in die Schweiz gekommen. Sein Vater Salad war schon rund zwei Jahre vorher vorausgegangen und im Dorf bereits gut aufgenommen worden.

Sprache lernt man schnell in jungen Jahren

Schnell war klar, dass die Kinder in die Primarschule Neunforn gehen würden. Zuhause sprechen sie somalisch. Darum war Deutschlernen angesagt. Cabdi befürchtet zu Beginn:

«Oh, ist das schwierig. Ich werde diese Sprache nie schaffen.»

In den Sommerferien besuchten die Geschwister deshalb den Sprachunterricht und lernten Deutsch. Das angestrebte Ziel, nach den Sommerferien mit den anderen Schülern die 3. Klasse anfangen zu können, erreichten sie. Um noch schneller zu lernen, traf sich Cabdi oft mit den Dorfkindern. Mittlerweile spricht er perfekt Schweizerdeutsch. «Ich bin sogar besser als mein Vater ...»

Nun steht der aufgeweckte Jugendliche vor dem Ende seiner Schulzeit. Der Lehrvertrag als Montage-Elektriker bei der Firma Roost und Aeberle in Oberneunforn ist unterschrieben.

Seit ein paar Jahren ist es Usus, als 3.-Sek-Schüler ein Abschlussprojekt zu erarbeiten und dies zu präsentieren. Ob dies ein Fotobuch oder ein Gartenteich ist, bleibt dem Schüler überlassen. Cabdi hat als Abschlussarbeit seiner dreiährigen Oberstufenzeit in Ossingen ZH ein ganz besonderes Thema gewählt: die Organisation eines Benefiz-Fussballturniers. Inspiriert dazu hat ihn der Nachbarsjunge Mark Schwab. Dieser hatte vor zwei Jahren das Junioren-Fussballturnier «Let’s play for Change» auf die Beine gestellt.

Gelder auf einem Konto in der Schweiz

Cabdi hat schon in Afrika Fussball gespielt, jedoch nicht in einem Verein. Jetzt trainiert er zweimal pro Woche beim FC Wiesendangen. Weil er weiss, wie die Verhältnisse in seinem Heimatland sind, hat er sich entschieden, die Einnahmen aus dem Benifizturnier für Projekte in Somalia zu spenden. Die Gelder bleiben vorerst auf einem sicheren Konto in der Schweiz und werden für ganz spezifische Projekte wie für Schulgelder oder für an Mangelernährung und Cholera leidende Kinder, die auf Krankenstationen liegen, eingesetzt.

Die ganze Familie Schwab hat Cabdi tatkräftig unterstützt. Marks Vater Harald Schwab hat sich als Projektcoach zur Verfügung gestellt und verwaltet das Konto. Vor kurzem nun fand das Turnier in Wiesendangen statt. Es mussten Mannschaften für die Teilnahme angefragt, Sponsoren gesucht sowie beim FC zwei Plätze reserviert werden. Sechs Teams meldeten sich fürs Turnier an.

Als Speaker amtete Mark Schwabs Mutter und seine jüngere Schwester hatte 200 Sambusa gekocht, eine somalische Spezialität. Auch sonst war das zweite «Let’s play for Change»-Junioren-Fussballturnier ein voller Erfolg: Trotz Aprilwetter legten sich die Kinder ins Zeug. Die Junioren des FC Polizei Oerlikon gewannen das Turnier, gefolgt vom FC Wil und der Heimmannschaft.

Spenden werden gerne entgegengenommen auf IBAN CH11 0844 0257 6618 0200 1 mit dem Vermerk Spenden für Somalia.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.