Thurgauer SVP-Nationalrätin Diana Gutjahr will Präsidentin des Schweizerischen Gewerbeverbandes werden

Die Thurgauer SVP-Nationalrätin und Unternehmerin bestätigt auf Anfrage, dass sie ihr Dossier eingereicht hat. Die Wahl findet Ende April statt. Die Bewerbungsfrist für Kandidaten endet diese Woche. 

Sebastian Keller
Hören
Drucken
Teilen
SVP-Nationalrätin Diana Gutjahr in der Produktionshalle der Ernst Fischer AG in Romanshorn.

SVP-Nationalrätin Diana Gutjahr in der Produktionshalle der Ernst Fischer AG in Romanshorn.  

(Bild: Donato Caspari)

Ihr Name wurde schon früh als mögliche Kandidatin für das Präsidium des Schweizerischen Gewerbeverbandes (SGV) gehandelt. Nun lässt Diana Gutjahr die Katze aus dem Sack: «Ja, ich kandidiere», sagt die 35-Jährige auf Anfrage. «Ich setze mich für das Gewerbe ein, seit ich in der Politik bin», sagt die Thurgauer SVP-Nationalrätin. Sie ist aktuell Vizepräsidentin des Thurgauer Gewerbeverbandes. Der kantonale Verband hat sie zuhanden des nationalen nominiert. Am 20. Oktober wurde sie mit dem besten Resultat im Thurgau als Nationalrätin bestätigt. Sie erhielt 32'045 Stimmen.

SVP will Präsidium behalten

«Es ist wichtig, dass die Präsidentin nahe beim Gewerbe und der Politik ist», sagt die SVP-Nationalrätin. Als Geschäftsführerin und Mitinhaberin der Ernst Fischer AG in Romanshorn und als Nationalrätin erfülle sie diese Bedingungen. Nationale Medien berichten derzeit vor allem über die Thurgauerin, weil sie gegen den zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub ins Feld zieht. Als nächstes wolle sie sich auf die Hearings des SGV-Ausschusses vorbereiten.

Sie fände es auch wichtig, dass die Ostschweiz an der Spitze des nationalen Verbandes vertreten wäre. Der aktuelle Präsident Jean-François Rime kommt aus dem Kanton Freiburg. Auch er gehört der SVP an, wurde aber im Herbst als Nationalrat abgewählt. Daraufhin gab er bekannt, nicht mehr zur Wiederwahl als SGV-Präsident im Frühling 2020 anzutreten. Laut SVP-Fraktionschef Thomas Aeschi soll das so bleiben. Die SVP müsse das Präsidium behalte, sagte er im Oktober der «NZZ».

Wahrscheinlich weitere Kandidaten

Mit höchster Wahrscheinlichkeit ist Gutjahr nicht die einzige Kandidatin. Über weitere Kandidaturen macht die Geschäftsstelle des SGV in Bern auf Anfrage keine Aussagen. Einzig: In der letzten Adventswoche endet die Frist für die Einreichung. Danach startet der verbandsinterne Prozess.

Als mögliche Anwärter wird der Tessiner CVP-Nationalrat Fabio Regazzi gehandelt. «Das Amt interessiert mich», sagte er Anfang Dezember der «NZZ am Sonntag». Für die FDP hat Nationalrätin Daniela Schneeberger (BL) Interesse angekündigt. Weitere Kandidaturen sind nicht ausgeschlossen.

Die Wahl nimmt die Gewerbekammer – das Parlament des Gewerbes – anlässlich des Gewerbekongresses vor. Dieser findet Ende April – wohl im Kanton Freiburg - statt.

Mehr zum Thema