Thurgauer Fachgeschäfte sind kreativ in der Krise

Die Thurgauer Fachgeschäfte sind krisenerprobt. Während der Corona-Krise konnten sie durch die gute Zusammenarbeit mit den Behörden kreative Lösungen suchen. Der kantonale Verband unterstützt die Sektionen finanziell. 

Drucken
Teilen
Auch diese Drogerie in Weinfelden musste sich der Corona-Krise anpassen.

Auch diese Drogerie in Weinfelden musste sich der Corona-Krise anpassen.

Bild: Mario Testa

(red) Die Thurgauer Fachgeschäfte müssen sich seit Jahren mit einem massiven Strukturwandel auseinandersetzen, insbesondere wegen dem Onlinehandel und dem Einkaufstourismus. Dies schreibt der Verband TGshop in einer Medienmitteilung.

Bei der Mitgliederbefragung im Januar herrschte trotzdem eine positive Stimmung für das aktuelle Jahr. Unter anderem wurde festgestellt, dass die Fachgeschäfte im Vergleich zu den Vorjahren sehr viel in ihren Online-Handel investieren. Kurz darauf wurden sie von der Corona-Krise überrascht.

Die von den Behörden verfügten Massnahmen hatten für die Geschäfte sehr unterschiedliche Auswirkungen. Während die einen weiter offen bleiben konnten und teils sogar plötzlich viel mehr Kundenfrequenz hatten, mussten viele andere schliessen und Kurzarbeit anmelden. Der Verband schreibt:

«Die Behörden auf allen Stufen überzeugten mit raschen und konstruktiven Entscheiden.»

So konnten die Fachgeschäfte nach kreativen Möglichkeiten suchen: zum Beispiel mit Online-Plattformen für die lokalen Anbieter von Take-away oder von Hauslieferdiensten. Dabei habe sich gemäss Mitteilung gezeigt, wie wichtig die Gemeinschaft und Solidarität unter dem lokalen Gewerbe und mit den lokalen Behörden sei.

Kantonalverband hilft den Sektionen finanziell

Die Geschäftsleitung des Verbands hat sich in mehreren Telefonkonferenzen beraten und die Mitglieder regelmässig per E-Mail informiert und Empfehlungen abgegeben. Der Kantonalvorstand hat an einer Videokonferenz unter anderem entschieden, rasch alle Sektionen massgeblich finanziell zu unterstützen und die Jahresversammlung vom 9.Juni nur schriftlich durchzuführen. TGshop teilt abschliessend mit:

«Wir haben in dieser Krise wieder gelernt, das Nahe und Bewährte zu schätzen und wie wichtig das lokale Gewerbe und unsere lokalen Fachgeschäfte sind.»
Mehr zum Thema