Der Thurgau lädt 100 Familien in die Ferien ein

Thurgau Tourismus offeriert in den Herbstferien eine Gratisübernachtung für Kinder im Hotelzimmer der Eltern.

Drucken
Teilen
Ein Familienausflug mit dem Schiff.

Ein Familienausflug mit dem Schiff.

Bild: Bild: PD/Raffael Soppelsa

(red) Ab sofort können Familien an einem Wettbewerb von Thurgau Tourismus teilnehmen. Denn die Organisation verlost Herbstferien für 100 Familien, bei denen für Kinder die Übernachtungen im Zimmer der Eltern und alle Erlebnisse kostenlos sind.

Eltern bezahlen gemäss einer Medienmitteilung normal. Demnach stehen unterschiedlichste Unterkünfte zur Verfügung – der Gast bestimmt, ob Bauernhofferien, Jugendherberg oder 4-Sterne Hotel. Die Aufenthaltsdauer kann von zwei bis sechs Nächten frei gewählt werden.

Die Gästekarte Oskar erlaubt es den Familien, ihren Aufenthalt in der Ostschweiz voll auszukosten. Bahn, Bus und Schiff im ganzen Ostwind-Netz sind inklusive. Zudem können Museen, Seilbahnen, Erlebnisparks und vieles mehr gratis besucht werden.

Gratis zu einer Gästekarte

Auch wer beim Wettbewerb nicht gewinnt, profitiert gemäss Mitteilung in diesem Herbst im familienfreundlichen Thurgau. Oskar ist für die ersten 150 000 Gäste in den Oskar-Unterkünften gratis. Eine Schifffahrt auf dem Bodensee, der Ausflug ins Sealife, ein Entdeckertag im Naturmuseum, mit der Seilbahn auf den Säntis und viele weitere Familienerlebnisse gibt es geschenkt.

Zudem überraschen teils Unterkünfte mit besonders kinderfreundlichen Familienzimmern mit Spielteppich und Kinderbüchern, andere mit einem Ponyausflug, oder mit etwas Glück wird der lang gehegte Bubentraum vom Traktorfahren erfüllt. (red)

Hinweis: weitere Informationen zur Wettbewerbsteilnahme und zum Familienherbst unter www.thurgau-bodensee.ch/familien

Mehr zum Thema

«Öpfel meets Rüebli»: Thurgauer können vergünstigt Ferien machen im Aargau und umgekehrt – der Schweizer Tourismuschef gratuliert zur Idee

Der Thurgau wird von inländischen Feriengästen überrannt. Campingplätze müssen gar Touristen abweisen. Dafür leiden Hotels, die auf Geschäftstourismus spezialisiert sind. Mit einer gemeinsamen Kampagne wollen Thurgau Tourismus und Aargau Tourismus die Bevölkerung in den jeweils anderen Kanton locken.
Larissa Flammer, Christian Kamm