Teenager verletzt sich schwer auf Pumptrack Münchwilen

Auf der Pumptrack-Anlage in Münchwilen stürzte ein 13-Jähriger in einer Steilwandkurve zwei Meter tief. Die Rega musste ihn ins Spital fliegen.

Olaf Kühne
Drucken
Teilen
Luftbild des Pumptracks Münchwilen kurz vor seiner Einweihung im April 2017. (Bild: Olaf Kühne)

Luftbild des Pumptracks Münchwilen kurz vor seiner Einweihung im April 2017. (Bild: Olaf Kühne)

Der Unfall ereignete sich in einer Steilwandkurve. Wie die Kantonspolizei Thurgau am Montag mitteilte, war am Sonntagnachmittag ein 13-Jähriger auf dem Pumptrack in Münchwilen unterwegs. Dabei stürzte der Teenager in besagter Kurve zwei Meter tief zu Boden. Der alarmierte Rettungsdienst konnte zwar die Erstversorung übernehmen. Die Verletzungen waren indes so schwer, dass die Rega den Jungen ins Spital fliegen musste.

Der Pumptrack Münchwilen war bei seiner Einweihung im April 2017 die erste derartige fixe Anlage im Kanton Thurgau. Realisiert hatte ihn der gleichnamige Verein, welcher ins Leben gerufen wurde, nachdem die Gemeinde Münchwilen jahrelang erfolglos versucht hatte, Sponsoren für den Bau eines Pumptracks zu finden.