Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Tag der Frauenfelder Wirtschaft:
Besucher lassen sich von Wirtschaftsvertretern inspirieren

500 Personen haben sich am Mittwoch am Tag der Frauenfelder Wirtschaft unter dem Motto «Sinnvoll» von den Gesprächspartnern inspirieren lassen. Das Podiumsgespräch am Abend ging im neuen Hochregallager der Pasta Premium über die Bühne.
Sie gestalteten den Abend (v.l.n.r.) Urs Schönholzer, Präsident Gewerbe Thurgau, Region Frauenfeld; Christian Eggenberger, Innovation Factory; Barbara Josef, 5to9; Christina Block, «energyfactory», Tonio Zemp, Lipp und Markus Biedermann Delta Security. (Bild: PD/Kirstin Oertle)

Sie gestalteten den Abend (v.l.n.r.) Urs Schönholzer, Präsident Gewerbe Thurgau, Region Frauenfeld; Christian Eggenberger, Innovation Factory; Barbara Josef, 5to9; Christina Block, «energyfactory», Tonio Zemp, Lipp und Markus Biedermann Delta Security. (Bild: PD/Kirstin Oertle)

(pd) In einer Ménage-à-trois organisieren die Stadt Frauenfeld sowie Industrie- und Handelsverein Frauenfeld sowie Gewerbeverein der Region Frauenfeld den Tag der Frauenfelder Wirtschaft, der am vergangenen Mittwoch über die Bühne gegangen ist. Am Morgen noch hiess es im Frauenfelder Rathaus, den Sinnen vertrauen.

Chantal Cavin, erfolgreiche Ausdauer- und Extremsportlerin, ist seit einem Sportunfall blind. Sie nahm die Gäste in ihre Welt mit und erklärte, wie es ist, sich immer von jemandem führen zu lassen und zu vertrauen. Ihre grosse Leidenschaft für den Sport und die Leistung konnte sie den rund 200 Anwesenden auf eindrückliche Art und Weise vermitteln.

Weitblick, Sinn und Orientierung

Am Abendanlass «Wirtschaft live» in den Räumlichkeiten der Firma Pasta Premium von Beat Grüter nahmen rund 300 Besucherinnen und Besucher teil. Grüter liess es sich nicht nehmen, seine pointierte Willkommensbotschaft auf dem Lift seines neuen Hochregallagers im Neubau zu halten. Barbara Josef führte als fundierte Kennerin der verschiedenen Arbeitswelten durch den Abend.

Imposante Kulisse am Wirtschaftstag Frauenfeld (Bild: PD)

Imposante Kulisse am Wirtschaftstag Frauenfeld (Bild: PD)

Zu Beginn gewährte Christina Block von der «energyfactory» St.Gallen einen wissenschaftlichen Einblick ins Führen von diversen Unternehmensformen. Fazit ihrer Ausführungen war, dass man als Führungsperson seinen Teammitgliedern Visionen vermitteln soll. Dazu gehören Weitblick, Sinn und Orientierung. Sie forderte die Anwesenden auf, sich selber zu fragen, warum sie jeden Morgen zur Arbeit fahren.

Die ganze Geschäftsleitung abgeschafft

Zur Diskussion zum Thema «Führung von Morgen» gesellten sich zwei Wirtschaftsvertreter dazu: Markus Biedermann, CEO der Delta Security, und Tonio Zemp, ehemaliges Mitglied der ehemaligen Geschäftsleitung der Softwarefirma Lipp Zürich. Zemp hat vor rund drei Jahren in seinem Unternehmen mit 180 Personen das Modell Holacracy eingeführt und sich und seine Geschäftsleitungskollegen abgeschafft. Zemp sagt:

«Die Menschen bekleiden heute keine Position mehr, sondern Rollen.»

Als Kontrast dazu stehen die Aussagen von Biedermann, der mit seinen Teams für die Sicherheit von Menschen sorgt und nach vorgegebenen Prozessen und Muster in Notfallszenarien handelt. Da bleibt kein Platz für individuelle Entscheidungen jedes einzelnen Mitarbeiters. Durch die ausgezeichnete Führung der Diskussion und den wissenschaftlichen Inputs von Christina Block entwickelte sich eine abwechslungsreiche, inspirierende Gesprächsrunde.

Als Novum konnten die Gäste auch an der Diskussion aktiv partizipieren – sei es mit Live-Abstimmungen über das Handy, direkten Voten aus dem Plenum oder direkt auf der Bühne.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.