Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Grossbrand, Überschwemmung, Chaos als Szenarien in Frauenfeld

Über 100 Mitglieder von Blaulichtorganisationen aus dem ganzen Land probten diese Woche in und um die Stadt Frauenfeld den Ernstfall. Ob ein Altstadtbrand, ein Dammbruch an der Thur oder Tumult am Open Air: Im Fokus stand die richtige Koordination der Einsatzkräfte.
Samuel Koch
Mitglieder verschiedener Blaulichtorganisationen informieren sich über Fluchtwege in der Innenstadt. (Bilder: Reto Martin)

Mitglieder verschiedener Blaulichtorganisationen informieren sich über Fluchtwege in der Innenstadt. (Bilder: Reto Martin)

50'000 Open-Air-Gänger tummeln sich auf der Grossen Allmend. Alle warten gespannt auf das Konzert von US-Rapper Eminem. Plötzlich lodert ein Feuer auf dem Campingplatz. Zusätzlich gefährdet ein überfallartiger Fallwind die zehntausenden Festivalbesucher. Der Sicherheitschef des Open Airs schlägt Alarm.

Mit diesem realitätsnahen Szenario hat sich die Feuerwehr Koordination Schweiz (FKS) befasst, als Abschluss einer intensiven Woche mit Übungen in ganz Frauenfeld. Im Fokus der insgesamt knapp 120 Fachkräfte verschiedenster Blaulichtorganisation aus der ganzen Schweiz stand die Koordination, also die Planung der Einsätze zwischen Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, Zivilschutz und Armee.

Anmeldung durch Gebäudeversicherung

Zwar herrscht am Freitag während der Schlussübung bei der Panzerwaschanlage auf der Grossen Allmend keine Hektik. Jedermann unabhängig der Funktion, ob italienischsprechend aus dem Tessin oder französischsprechend ennet des Röstigrabens, bringt sich ein. Auf einer grossen Stadtkarte zeichnen Rettungssanitäter die möglichen Fluchtwege ein. Im Zelt der Einsatzleitung laufen die Fäden zusammen und die Telefone heiss. Aufgeteilt in insgesamt zehn Klassen werden Abläufe in Echtheit geprobt. Nebst Sandro Heizmann als Thurgauer Vertreter in der elfköpfigen Kursleitung heisst der einzige Teilnehmer aus dem Kanton Stefan Jünger, Kommandant der Feuerwehr Weinfelden. «Wir üben hier, wie man Grossereignisse richtig führt», meint er. Aufgeboten hat ihn, wie alle Teilnehmenden, die jeweilige kantonale Gebäudeversicherung.

Nachdem der sogenannte Fachausbildungskurs Führung Grossereignis zuletzt fünf Mal in Locarno stattgefunden hat, organisierte die FKS die Übung nun erstmals in Frauenfeld.

«Die Stadt bietet uns mit dem Waffenplatz eine top Infrastruktur»

Toni Käslin Kursleiter Fachausbildung Führung Grossereignis. (Bild: PD)

Toni Käslin Kursleiter Fachausbildung Führung Grossereignis. (Bild: PD)

meint Kursleiter Toni Käslin, der sonst als Nidwaldner Feuerwehrinspektor in Sarnen tätig ist. Als Vorbereitung auf die Schlussübung simulierten die Truppen anfangs Woche weitere Übungen: gröbere Verkehrsunfälle, einen Altstadtbrand, Überschwemmungen nach einem Dammbruch an der Thur oder die Unwetter von Anfangs Juni. «Grossereignisse müssen gemeinsam bewältigt und gemeistert werden», sagt Käslin, der die Wichtigkeit einer Koordination der Stabsstellen unterstreicht. Selbst Sprachbarrieren überspringen die Teilnehmenden problemlos. Falls trotzdem noch Schwierigkeiten auftauchen, steht ein Übersetzer zur Seite.

Frauenfeld TG - In einer gross angelegten Übung zum Thema Koordination kamen Feuerwehrleute aus der ganzen Schweiz nach Frauenfeld.
Frauenfeld TG - In einer gross angelegten Übung zum Thema Koordination kamen Feuerwehrleute aus der ganzen Schweiz nach Frauenfeld.
Frauenfeld TG - In einer gross angelegten Übung zum Thema Koordination kamen Feuerwehrleute aus der ganzen Schweiz nach Frauenfeld.
Frauenfeld TG - In einer gross angelegten Übung zum Thema Koordination kamen Feuerwehrleute aus der ganzen Schweiz nach Frauenfeld.
Frauenfeld TG - In einer gross angelegten Übung zum Thema Koordination kamen Feuerwehrleute aus der ganzen Schweiz nach Frauenfeld.
Frauenfeld TG - In einer gross angelegten Übung zum Thema Koordination kamen Feuerwehrleute aus der ganzen Schweiz nach Frauenfeld.
Frauenfeld TG - In einer gross angelegten Übung zum Thema Koordination kamen Feuerwehrleute aus der ganzen Schweiz nach Frauenfeld.
Frauenfeld TG - In einer gross angelegten Übung zum Thema Koordination kamen Feuerwehrleute aus der ganzen Schweiz nach Frauenfeld.
Frauenfeld TG - In einer gross angelegten Übung zum Thema Koordination kamen Feuerwehrleute aus der ganzen Schweiz nach Frauenfeld.
Frauenfeld TG - In einer gross angelegten Übung zum Thema Koordination kamen Feuerwehrleute aus der ganzen Schweiz nach Frauenfeld.
Frauenfeld TG - In einer gross angelegten Übung zum Thema Koordination kamen Feuerwehrleute aus der ganzen Schweiz nach Frauenfeld.
Frauenfeld TG - In einer gross angelegten Übung zum Thema Koordination kamen Feuerwehrleute aus der ganzen Schweiz nach Frauenfeld.
Frauenfeld TG - In einer gross angelegten Übung zum Thema Koordination kamen Feuerwehrleute aus der ganzen Schweiz nach Frauenfeld.
13 Bilder

Ausbildungskurs Führung Grossereignis in Frauenfeld 2018

Inklusive Unterkunft und Verpflegung kostet der Kurs pro Teilnehmer rund 2500 Franken. Das erklärt auch, warum während der ganzen Woche Feuerwehrautos aus Mendrisio oder dem schwyzerischen Pfäffikon in der Stadt unterwegs waren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.