Für die Kinder: Zürcher Löwen erobern Thurgauer Eis

Am Swiss Ice Hockey Day vom Sonntag gastieren gleich sieben Profis des aktuellen NLA-Leaders in der Region. Topskorer Garrett Roe wird in Weinfelden erwartet. Auch die Spieler des HC Thurgau helfen mit, Kindern einen unvergesslichen Tag zu bescheren.

Matthias Hafen
Drucken
Teilen
Die ZSC Lions (in der Mitte Topskorer Garrett Roe) sind in diesem Jahr besonders zahlreich vertreten im Thurgau. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 11. September 2019)

Die ZSC Lions (in der Mitte Topskorer Garrett Roe) sind in diesem Jahr besonders zahlreich vertreten im Thurgau. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 11. September 2019)

Schweizweit an 80 Standorten haben Mädchen und Buben bis 16 Jahre die Gelegenheit, mit ihren Stars auf dem Eis zu stehen. Unter fachkundiger Anleitung absolvieren sie mit Stock und Puck eine Trainingseinheit im lockeren Rahmen.

Der Swiss Ice Hockey Day vom Sonntag ist dafür gemacht, Kindern mit wenig oder ohne Eishockey-Erfahrung die Möglichkeit zu bieten, von Spielern der National League und der Swiss League etwas zu lernen auf dem Eis. Im Thurgau sind nebst dem HC Thurgau und dessen NLA-Partnerteam Rapperswil-Jona vor allem die ZSC Lions stark vertreten. Verteilt auf die Austragungsorte Frauenfeld, Kreuzlingen, Romanshorn und Weinfelden sind vom aktuellen NLA-Leader aus Zürich Simon Bodenmann, Maxim Noreau, Dominik Diem, Mattia Hinterkircher, Marcus Krüger, Pius Suter und Garrett Roe im Einsatz – in Wil Raphael Prassl.

HCT-Geschäftsführer Martin Büsser findet den Anlass eine gelungene Sache, zu der er seine Spieler gerne entsendet. «Die Basisarbeit ist wichtig für unseren Sport», sagt er. Zudem gefalle es auch den Spielern, den Kindern ein Lachen ins Gesicht zu zaubern und ihnen einen unvergesslichen Tag zu ermöglichen.

Keine Anmeldung nötig, um teilzunehmen

Die Teilnahme am Swiss Ice Hockey Day ist für alle Kinder kostenlos, eine vorgängige Anmeldung ist nicht notwendig. Lediglich Helm und Handschuhe muss jedes Kind selber mitbringen. Ellbogen- und Knieschoner werden empfohlen. Wer keine eigenen Schlittschuhe hat oder weitere Ausrüstungsgegenstände benötigt, klärt am besten vorgängig ab, ob am jeweiligen Ort Leihmaterial zur Verfügung steht. Weitere Informationen unter www.sihf.ch.