SVP Weinfelden startet mit neuen Gesichtern und altbewährte Kandidaten in den Wahlkampf

Die SVP des Bezirks Weinfelden will neuen Sitze im Kantonsrat verteidigen.

Drucken
Teilen
Die Kandidatinnen und Kandidaten der SVP Bezirk Weinfelden.

Die Kandidatinnen und Kandidaten der SVP Bezirk Weinfelden.

(Bild: PD)

(red) Frühzeitig hat sich ein Wahlausschuss der SVP im Bezirk Weinfelden dafür eingesetzt, eine ausgewogene Liste von 26 Persönlichkeiten für die Kantonsratswahlen zusammenzustellen. Das Resultat wurde anlässlich der ausserordentlichen Delegiertenversammlung den Anwesenden präsentiert und mit grossem Applaus aufgenommen.

Nebst den bisherigen Ruedi Zbinden (Mettlen), Andreas Zuber (Märstetten), Max Brunner (Weinfelden), Hans Eschenmoser (Weinfelden), Pascal Schmid (Weinfelden), Hans Stark (Neukirch a. d. Thur) und Isabelle Altwegg (Sulgen) treten 19 weitere Kandidierende zu den Wahlen an.

Ausgewogene Liste

Die beiden Bisherigen Manuel Strupler und Margrit Aerne treten nicht mehr zur Wahl an. Die Liste der SVP des Bezirks Weinfelden präsentiert sich sowohl in Bezug auf Alter, Beruf und Geschlecht sehr ausgewogen.

Nebst den sieben Wiederantretenden sind Beat Gremminger, Marcel Knup, Raphael Tanner, Manuel Sturzenegger und Stefan Wolfer aus Weinfelden auf der Liste. Aus Sulgen kandidieren Maja Brühlmann Zwahlen, Oliver Martin, Melanie Maurer und David R. Wenger.

Dazu kommen aus Berg Margrit Streckeisen-Brand, Benjamin Blatter und Patrick Küng. Die Liste komplettieren Beat Stump (Buchackern), Marco Bortoluzzi (Erlen), Marco Egger (Mettlen), Andreas Fankhauser (Engwang), Josua Heubi (Wigoltingen), Heinz Keller (Kradolf) und Beatrix Kesselring (Oberbussnang)

Aktuelle Nachrichten