Stimmberechtigte in Homburg entscheiden innert vier Tagen über Rechnung, Budget, zwei Kredite und eine Ersatzkandidatin

Zunächst an der Gemeindeversammlung befinden die Homburgerinnen und Homburger über die Finanzen und einen Kredit. Zudem legt der Gemeinderat den Stimmberechtigten ein Darlehen für die Brassband Musikgesellschaft Hörhausen vor. Am Sonntag an der Urne findet die Ersatzwahl in den Gemeinderat statt.

Samuel Koch
Drucken
Teilen
Die Gemeindeverwaltung (unten) aus der Luft mit Drohne fotografiert.

Die Gemeindeverwaltung (unten) aus der Luft mit Drohne fotografiert.

Bild: Andrea Stalder

Die 1500-Einwohner-Gemeinde auf dem Seerücken hält trotz Corona an ihrer Gemeindeversammlung fest. Unter Einhaltung des Schutzkonzeptes unter anderem mit Maskenpflicht lädt die politische Gemeinde ihre Stimmberechtigten am Donnerstag, 26. November, zur Budgetversammlung in die Turnhalle Hörhausen ein.

Steuerfusssenkung trotz Minus im Budget 2021

Nebst zwei Einbürgerungen und der Genehmigung der revidierten Kommunalplanung dominieren Zahlen die Traktandenliste. Einerseits hat das anwesende Stimmvolk über die Jahresrechnung 2019, andererseits übers Budget 2021 zu befinden. Letzteres schliesst laut Botschaft bei einem Gesamtaufwand von 3,98 Millionen Franken mit einem Minus von rund 114500 Franken ab. Trotzdem beantragt der Gemeinderat den Stimmberechtigten eine Senkung des Steuerfusses von derzeit 55 auf 52 Prozent.

«Nach kurzer, kontroverser Debatte einigte man sich auf eine Reduktion um drei Prozentpunkte», teilt der Gemeinderat mit. Allerdings werde diese Senkung auf ein kantonal mittlerweile deutlich unterdurchschnittliches Niveau dazu führen, dass sich parallel zur Senkung die Leistungen aus dem Finanzausgleich weiter reduzieren.

Jasmin Studer als einzige Kandidatin

Jasmin Studer, einzige Kandidatin für den vakanten Sitz im Gemeinderat von Homburg.

Jasmin Studer, einzige Kandidatin für den vakanten Sitz im Gemeinderat von Homburg.

Bild: PD

Nebst den Finanzgeschäften stehen an der Gemeindeversammlung zwei Kreditgeschäfte zur Abstimmung. Für 240'000 Franken soll die Fassade des Gemeindehauses saniert, für 150'000 Franken der Brassband Musikgesellschaft Hörhausen ein Darlehen gewährt werden.

Hingegen an der Urne befinden die Homburger Stimmberechtigten über die Ersatzwahl in den Gemeinderat. Mit Jasmin Studer (verheiratet, Mutter, Jahrgang 1986, aus Hörstetten) stellt sich eine Kandidatin als Nachfolgerin von Mirco Bassetto zur Wahl.

Gemeindeversammlung Homburg, Do, 26. November, 20 Uhr, Turnhalle Hörhausen.