Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Herdern: Steuersenkung angedacht

Der Politischen Gemeinde geht es finanziell blendend. Die Rechnung schliesst 600'000 Franken besser ab als budgetiert. Das dürfte Folgen haben für das kommende Budget.
Mathias Frei
Herderns Wahrzeichen, das Schloss, auf der Autobahn bei Kreuzlingen. (Bild: Reto Martin)

Herderns Wahrzeichen, das Schloss, auf der Autobahn bei Kreuzlingen. (Bild: Reto Martin)

Gemeindepräsident Ulrich Marti hatte am Donnerstagabend gut lachen. Nicht nur, dass bei der Preisverlosung des Jubiläumswettbewerbs für den ersten Preis sein Name gezogen wurde. Zuvor konnte er den 26 Stimmbürgern in der Mehrzweckhalle Lanzenneunforn auch einen positiven Rechnungsabschluss präsentieren. Marti sprach von einer «überaus erfreulichen Finanzsituation».

Gemeindepräsident Ulrich Marti. (Bild: Mathias Frei)

Gemeindepräsident Ulrich Marti. (Bild: Mathias Frei)

Bei einem Ertrag von 3,6 Millionen Franken schloss die Erfolgrechnung mit einem Gewinn von knapp 410'000 Franken ab. Budgetiert gewesen war ein Minus von 193'000 Franken. Einerseits blieben die Kosten im Bereich der Sozialen Sicherheit unter Budget. Andererseits war der Personalaufwand tiefer als angenommen, weil eine neue Stelle in der Verwaltung im vergangenen Jahr nicht erfolgreich besetzt werden konnte. Zudem erwähnte Marti auf der Ertragsseite die «leicht gestiegenen Steuereinnahmen, auch aus den Vorjahren». Die Investitionsrechnung schloss bei Ausgaben von 630'000 Franken unter Budget ab, denn eingestellt waren 993'000 Franken. Trotzdem schlug sich der ungeplante Ersatz von zwei Wasserleitungsabschnitten als gebundene Ausgaben in den Finanzen nieder. Die vom Gemeinderat beantragte Gewinnverwendung sieht eine Vorfinanzierung über 348'000 Franken für die anstehende Sanierung Berghofstrasse. Für diese Arbeiten sind 1,07 Millionen budgetiert. Weitere 60'000 Franken gehen in die Feuerwehr-Spezialfinanzierung für den nötigen Ersatz der Brandschutz-Bekleidung. Der Rest fliesst in den Erneuerungsfonds Abwasserbeseitigung. Der Bilanzüberschuss im Eigenkapital blieb stabil bei 2,02 Millionen. Die Stimmbürger bewilligten Rechnung und Gewinnverwendung einstimmig.

Grüngutentsorgung: Feste Sammelstelle oder Sammeltour durch Dörfer

«Es ist möglich», sagte Marti – und stellte eine Steuerfusssenkung für das Budget 2019 in Aussicht. Bei der Gründung der Politischen Gemeinde lag der Herdermer Steuerfuss bei 90 Prozent, aktuell bei 63 Prozent. Falls es in Sachen Finanzausgleich keine grossen Änderungen gebe, könne man den Steuerfuss reduzieren. Um wie viele Prozentpunkte es an der Budgetgemeinde im Spätherbst geht, konnte Marti noch nicht sagen.

Gemeinderat Peter Furger kündigte für die nächste Ausgabe des Gemeinde-Mitteilungsblatts eine Umfrage betreffend Grüngutentsorgung an. Statt der Sammelstelle in Wilen wäre beispielsweise eine Sammeltour durch die Dörfer möglich. Eine solche Anpassung würde die Gemeinde voraussichtlich auf Anfang 2019 umsetzen. Infos zur diesjährigen Bundesfeier gab es von Gemeinderat Franz Weber. Er konnte SP-Nationalrätin Edith Graf-Litscher als Festrednerin am 1. August-Brunch ankündigen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Musikgesellschaft Brassband Hörhausen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.