Steckborn wappnet sich gegen Corona-Krise

Der Stadtrat von Steckborn hat an einer ausserordentlichen Sitzung als Reaktion auf die Massnahmen des Bundesrates eigene getroffen.

Drucken
Teilen
Das Städtchen Steckborn aus der Vogelperspektive.

Das Städtchen Steckborn aus der Vogelperspektive.

(Bild: Margrith Pfister-Kübler)

(pd) Der Stadtrat hat an seiner ausserordentlichen Sitzung vom Montag Beschlüsse gegen die Folgen der Corona-Krise gefasst. «Er hat einen Gemeindeführungsstab eingesetzt, der die notwendigen Massnahmen zu Gunsten der Steckborner umsetzen und mit den weiteren involvierten Kräften koordinieren wird», schreibt Stadtpräsident Roman Pulfer in sozialen Medien.

Roman Pulfer, Stadtpräsident Steckborn.

Roman Pulfer, Stadtpräsident Steckborn.

(Bild: PD)

Dafür habe der Stadtrat einen Finanzrahmen von vorerst 50'000 Franken genehmigt. Zudem bleiben die Schalter der Verwaltung bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Mitarbeiter stehen der Bevölkerung jedoch nach vorgängiger Terminvereinbarung für dringliche Anliegen zur Verfügung.