Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Statt Verlust: Gemeinde Bichelsee-Balterswil schreibt satten Gewinn

Die Rechnung der politischen Gemeinde schliesst um 850'000 Franken besser ab als budgetiert. Dafür sorgen vor allem einmalige Steuereinnahmen.
Roman Scherrer
Vor allem Steuern juristischer Personen aus Vorjahren haben zum guten Rechnungsergebnis von Bichelsee-Balterswil geführt. (Bild: Olaf Kühne)

Vor allem Steuern juristischer Personen aus Vorjahren haben zum guten Rechnungsergebnis von Bichelsee-Balterswil geführt. (Bild: Olaf Kühne)

Könnte man auf den Rechnungsabschluss der Politischen Gemeinde Bichelsee-Balterswil wetten, wären die Quoten wohl eindeutig. Alleine in den vergangenen fünf Jahren fiel er nämlich immer um mindestens 140'000 Franken besser aus als budgetiert – bei einem Gesamtbudget von rund 4,5 Millionen.

Das ist aber nichts im Vergleich zum Abschluss 2018. Dieser sieht zwar mit einem Gewinn von rund 285'000 Franken auf den ersten Blick nicht so spektakulär aus. Darin eingerechnet sind aber eine Abschreibung über 240'000 Franken und eine Fondseinlage über 50'000 Franken. Damit liegt die Rechnung knapp 850'000 Franken über dem Budget, das ein Defizit von 270'000 vorsah.

In mehreren Positionen weniger ausgegeben

«Das ist eine schöne Rechnung», sagt Gemeindepräsident Beat Weibel. «Grund dafür sind einmalige und unvorhergesehene Steuereinnahmen.» Einmalig ist vor allem der Steuerertrag über 480'000 Franken bei den juristischen Personen. Auch die Steuern natürlicher Personen seien höher ausgefallen. «Zudem haben wir bei verschiedenen Positionen weniger ausgegeben als budgetiert», erklärt Weibel.

Beat WeibelGemeindepräsident Bichelsee-Balterswil

Beat Weibel
Gemeindepräsident Bichelsee-Balterswil

Trotz der einmaligen Einnahmen wäre die Rechnung also wieder klar besser ausgefallen als der Voranschlag. Ist der Bichelseer Gemeinderat beim Budgetieren zu vorsichtig? Beat Weibel sagt:

«Was die Ausgaben betrifft, sind wir vielleicht jeweils etwas pessimistisch. Aber wir müssen ja hinter dem Budget stehen können.»

Deshalb wolle er nicht an einzelnen Zahlen «schrauben», nur um ein ausgeglichenes Budget präsentieren zu können. Bei vielen Positionen könne es nämlich schnell ganz anders herauskommen als angenommen. «Wir haben diesmal zum Beispiel bei der Grundstückgewinnsteuer mehr budgetiert. Deshalb haben wir den Betrag um 50'000 Franken verfehlt.»

Abschreibung bei Fernwärmenetz

Ein ausgeglichenes Budget werde man wohl auch für 2020 nicht präsentieren können, erklärt Weibel. Dafür müsse man den Steuerfuss erhöhen. «Wenn wir das aber nicht machen müssen, dann tun wir es auch nicht.» An der nächsten Gemeindeversammlung vom 27. Mai werden die Bichelseer Stimmbürger zunächst über die Rechnung 2018 befinden. Beat Weibel sagt:

«Ich bin froh, muss ich keine roten Zahlen erklären. Das ist viel schwieriger.»

Der Gemeinderat beantragt, den Gewinn von rund 285'000 Franken dem Eigenkapital zuzuweisen. Zudem schlägt er eine ausserordentliche Abschreibung von 240'000 Franken vor. Dabei handle es sich um eine Altlast, sagt der Gemeindepräsident. So habe man beim Fernwärmenetz, welches die Gemeinde 2011 an die Firma Hebbag übertragen hat, noch Bedarf an Abschreibungen. «Das ist wie beim Auto-Leasing: Zum Schluss bezahlt man noch für etwas, das man nicht mehr besitzt.»

50'000 Franken sollen in einen neuen Fonds eingezahlt werden, der für die Sanierung des Volgs in Bichelsee vorgesehen ist. Auch darüber lässt der Gemeinderat abstimmen. An der Versammlung erfahren die Stimmbürger zudem, welche Sanierungsarbeiten beim Restaurant Landhaus in diesem Jahr noch durchgeführt werden. Ein weiteres Traktandum betrifft die Zonenplanung. Darüber wird die Bichelseer Gemeindeversammlung im Herbst abstimmen. An der kommenden Versammlung informiert der Gemeinderat über den aktuellen Stand.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.