Startschuss zum Wiederaufbau der vom Grossbrand zerstörten Altstadthäuser in Steckborn steht kurz bevor

Der Wiederaufbau der Altstadthäuser in Steckborn rückt in grossen Schritten näher. Kurz vor Weihnachten 2015 fielen einem Flammeninferno mehrere Liegenschaften zum Opfer. Nun haben Arbeiter den grossen Kran aufgestellt, bald folgt der offizielle Spatenstich.

Samuel Koch
Drucken
Teilen
Mitarbeiter stellen den Kran für den Wiederaufbau der Altstadthäuser an der Seestrasse 99, 101 und 103.

Mitarbeiter stellen den Kran für den Wiederaufbau der Altstadthäuser an der Seestrasse 99, 101 und 103.

(Bild: Donato Caspari)

Nach jahrelanger Planung geht es inmitten der Steckborner Altstadt endlich vorwärts. Seit dem verheerenden Brand kurz vor Weihnachten 2015 klafft an der Seestrasse eine grosse Lücke.

Am Donnerstagvormittag nun haben Bauarbeiter den grossen, blauen Kran aufgestellt, nachdem der Stadtrat Ende Dezember die definitive Baubewilligung für den Wiederaufbau erteilte. Im Oktober noch gingen während der öffentlichen Auflage des Baugesuchs für das überarbeitete Projekt namens Triplex der Zürcher Architekten Ryf Partner AG Einsprachen ein. 

Die Zeit drängt für den Wiederaufbau, denn für eine finanzielle Beteiligung der Gebäudeversicherung an den Kosten für die drei betroffenen Eigentümerschaften sollte der Rohbau bis Ende des Jahres 2020 stehen. Am Mittwoch, 18. März, erfolgt der offizielle Spatenstich. 

Mehr zum Thema