Start zum Verkauf der sportlichen Fasnachtsplakette in Frauenfeld

Am Bechteli ist in Frauenfeld Verkaufsstart der Fasnachtsplaketten

Hören
Drucken
Teilen
Impression vom Frauenfelder Fasnachstumzug 2019.

Impression vom Frauenfelder Fasnachstumzug 2019.

(Bild: Andrea Stalder)

(red) Sportlich präsentiert sich die diesjährige närrische Jahreszeit in der Kantonshauptstadt. Und so lautet auch das Motto der Frauenfelder Fasnacht, die vom 20. bis 25.Februar über die Bühne geht. Die entsprechend gestaltete Fasnachtsplakette ist ab nächstem Montag, Bechtelistag, zu kaufen – und zwar bei der Habersaat AG, beim Migros-Kundendienst in der Passage oder direkt bei der Narrengesellschaft Murganesen. Die Plakette (Silber: 10.-/Gold: 30.-) gilt als Eintritt für den Umzug am Fasnachtssonntag und als Stadtbus-Tageskarte (Zone 921) für den Fasnachtssamstag und dann eben den Sonntag.

Bargeldpreise im Wert von 2000 Franken

Und noch einmal die Bechtelisnacht vom 20.Januar: Traditionell führen die Murganesen und die Maskengruppe Murgatzen in der Frauenfelder Nacht der Nächte wieder die beliebte Maskenprämierung durch. Barpreise im Gesamtwert von 2000 Franken warten auf die originellsten Einzelmasken und Kleingruppen bis drei Personen respektive Grossgruppen mit vier und mehr Personen. Maskierte melden sich am Bechteli zwischen 19.45 und 22 Uhr beim Wohnwagen der Murgratzen beim Sämannsbrunnen an.

Die Jurymitglieder der Maskenprämierung sind in den folgenden Lokalen stationiert: «RedOx», «Pfeffer», Vis-Bar, «Falken», «Dreiegg», «Swiss Champion», «Anker» und Konvikthalle. Damit man in die Wertung kommt, müssen zwischen 20 und 23.15 Uhr mindestens vier dieser Lokale besucht werden. Beurteilt werden Originalität, Aktualität sowie Aktivität der teilnehmenden Masken.

Um 0.13 Uhr findet im Grossen Bürgersaal des Frauenfelder Rathauses die Prämierung statt. Die Preise werden nur an die anwesenden Einzel- und Gruppenmasken übergeben. Folgende Frauenfelder Firmen spenden die Preissumme: Habersaat AG, Schweizerische Mobiliar, Rieser + Vetter AG, Langfeld AG und Tanner Öl AG.