Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Stähli baut Café «Werk 3» in der Frauenfelder Walzmühle

Die Bäckerei-Konditorei Stähli eröffnet auf dem geschichtsträchtigen Walzmühle-Areal im Süden der Stadt Frauenfeld ein Café – mit Küche, über 50 Sitzplätzen und einer Abholtheke.
Samuel Koch
Die Visualisierung zeigt, wie das Innere des Cafés nach der Eröffnung aussehen könnte. (Bilder: PD/Ladenmacher AG)

Die Visualisierung zeigt, wie das Innere des Cafés nach der Eröffnung aussehen könnte. (Bilder: PD/Ladenmacher AG)

Auf der Baustelle rund um den Umbau der 1832 erbauten Walzmühle, die seit rund anderthalb Jahren läuft, ist noch nicht einmal Halbzeit. Trotzdem eröffnet im nördlichsten Teil an der Walzmühlestrasse schon diesen Frühling ein Café der Frauenfelder Bäckerei-Konditorei Stähli. Marina Stähli sagt zu den Plänen, die bis Mitte Woche beim Amt für Hochbau und Stadtplanung öffentlich aufgelegen und gegen diese keine Einsprachen eingegangen sind:

«Wir sehen grosses Potenzial im Walzmühle-Quartier mit den vielen Arbeitsplätzen.»

Bisher betreibt das Familienunternehmen Stähli in Frauenfeld zwei Bäckereien, an der Hummelstrasse und an der Thundorferstrasse. Vereinzelt seien Kunden von den Firmen Zur Rose, Sigg oder Welcome Fit bis ins Kurzdorf oder in die Innenstadt gefahren, um bei Stählis einzukaufen. «Und wir wollten nochmals etwas anderes machen», sagt Marina Stähli.

Tochter Nadja übernimmt als Wirtin

Auf der knapp 220 Quadratmeter grossen Fläche im Café Werk 3 in der Walzmühle sollen in Zusammenarbeit mit der solothurnischen Ladenmacher AG über 50 Sitzplätze entstehen. An einer Abholtheke soll die Kundschaft das bisher bekannte Sortiment zum Mitnehmen kaufen können. Es gibt eine komplett neue Küche sowie eine WC-Anlage. Zudem kann rund ein Dutzend Gäste bei gutem Wetter draussen Platz nehmen. Die Investitionssumme von Stähli beläuft sich auf eine höhere sechsstellige Summe.

Der Kundenbereich im neuen Café.

Der Kundenbereich im neuen Café.

Das Mietverhältnis mit der Liegenschaftseigentümerin Hiag sei vorerst auf fünf Jahre ausgelegt, wobei es jederzeit um fünf weitere verlängert werden kann. Marina Stähli:

«Wir wollen einmal klein anfangen.»

Ihre Tochter Nadja hat soeben die Wirteprüfung abgelegt und wird das «Werk 3» in der Walzmühle führen. Zudem entstehen dort sechs bis sieben neue Arbeitsplätze, drei in der Küche und mindestens drei im Service. «Mit diesem neuen Produktionsstandort können wir denjenigen an der Thundorferstrasse etwas entlasten», sagt Stähli zuversichtlich.

Walzmühle-Umbau verläuft nach Plan

Ebenso positiv ist die Gemütslage bei der Hiag, die das Walzmühle-Areal vor über fünf Jahren erwarb. «Wir freuen uns, dass wir mit dem Café im Quartier einen Treffpunkt schaffen können», sagt Hiag-Liegenschaftsentwickler Thorsten Eberle.

Klappt alles nach Plan, dürfte die erste von zwei Etappen des Umbaus im Herbst vollendet sein. «In einem nahtlosen Übergang», wie Eberle sagt, könnte dann der Umbau des Haupttrakts beginnen und 2021 bezugsbereit sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.