Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Stadtturnverein Frauenfeld ehrt junge Mitglieder

Am Freitag fand die 29. Delegiertenversammlung des Stadtturnvereins Frauenfeld statt. Der Verein bietet seinen Mitgliedern für das diesjährige Eidgenössische Turnfest in Aarau eine Vergünstigung des Eintrittspreises.
Tizian Fürer
Drei geehrte Jungsportler mit ihren frisch gewonnenen Badetüchern. (Bild: Tizian Fürer)

Drei geehrte Jungsportler mit ihren frisch gewonnenen Badetüchern. (Bild: Tizian Fürer)

Freudig war die Stimmung bei der 29. ordentlichen Delegiertenversammlung des Stadtturnvereins Frauenfeld (STVF). Gut 100 Leute trafen sich am Freitagabend im Ergaten Saal des Alterszentrums Park für die Besprechung des vergangenen Jahres. Die beiden Co-Präsidenten Markus Marti und Enzo Hess führten gemeinsam die Gäste durch die Traktanden. Mehrere sportliche Leistungen zeichneten die Veranstalter im Laufe des Abends aus. Besonders viel Applaus bekamen die jüngsten Vertreter des Sportvereines.

Anschliessend zeigte der Blick auf die Finanzen, dass 2018 ein sehr erfreuliches Jahr für den Stadtturnverein war, da das Eigenkapital im Vergleich zum Vorjahr zunahm und über den Erwartungen liegt. Da der Verein seinen Mitgliedern für das diesjährige Eidgenössische Turnfest in Aarau eine Vergünstigung des Eintrittspreises bietet, zeigt die Prognose aber eine deutliche Verringerung des Eigenkapitals. Co-Präsident Marti stört sich aber nicht daran:

«Wir investieren in unsere Mitglieder, und das machen wir sehr gerne.»

Verein ist dem «Wind of Change» ausgesetzt

Ein grosses Thema für viele Gäste war die Abstimmung über das Projekt STVF 2020. Die Idee dahinter ist, alle sechs Riegen mit nur einem Statut zu vereinen. Ausserdem hatten die Mitglieder bei einer zweiten Abstimmung die Möglichkeit zu wählen, ob jede einzelne Abteilung eine eigene Kasse führen oder ob es ein gemeinschaftliches STVF-Konto mit Unterkonten für jede Abteilung geben soll. Nach einer intensiven Diskussion stimmten die Anwesenden für ein einheitliches Statut wie auch eine einheitliche Kasse. Hess sagte dazu: «Auch unser Vereinsschiff ist dem Wind of Change ausgesetzt.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.