Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sportlich durch das Sommerhalbjahr: Orientierungslaufen an der Thurgauer «Öpfel-Trophy»

An zehn Freitagabenden im Sommerhalbjahr machen sich sportbegeisterte Thurgauer auf die Suche nach orange-weissen Fähnchen. Am Orientierungslauf «Öpfel-Trophy» kann jeder mitmachen.
Geraldine Bohne
An der «Öpfel-Trophy» laufen die Teilnehmer auf der Suche nach Fähnchen zwei bis vier Kilometer. (Bild: Reto Martin)

An der «Öpfel-Trophy» laufen die Teilnehmer auf der Suche nach Fähnchen zwei bis vier Kilometer. (Bild: Reto Martin)

Sportlich in das Wochenende starten. Das können Thurgauer im Frühling und Sommer bei der «Öpfel-Trophy», einer Orientierungslauf-Serie der Thurgauer OL-Vereine. Jeweils am Freitagabend dürfen sportbegeisterte Läufer ihre Kondition testen und gleichzeitig versteckte Winkel in ganz Mostindien kennen lernen. Die «Trophy-Tour» startet am Freitag, 3. Mai, in Hüttwilen und wird von da an neun weitere Male in anderen Gemeinden durchgeführt.

Dabei geht es nicht um den Gewinn, denn jeder Teilnehmer bekommt im Ziel etwas geschenkt. So waren das in den vergangenen Jahren Thurgauer Spezialitäten wie «Öpfelringli», ein Shorley und ein Müesli der Thurgauer Firma Zwicky.

Neu auch kinderwagentauglich

«Wir erwarten dieses Jahr bis zu 8000 Teilnehmer», sagt der Präsident des Regionalen Orientierungslauf-Verbandes, Heinz Stuber. Der Anlass richte sich nicht nur an Profisportler, in der Kategorie «Familie» erwartet der OL-Präsident gar am meisten Läufer. «Der Event ist für jedermann gedacht. Wir haben neu auch eine kinderwagentaugliche Bahn», sagt er. Ausserdem werden auch Thurgauer Politiker wie Grossratspräsident Turi Schallenberg unter den zahlreichen Hobbyläufern, Familien und Profisportlern zu finden sein. Der Sportevent erfreut sich im Thurgau grosser Beliebtheit. So bekam er im vergangenen Jahr den Helvetia-Förderpreis für den besten Breitensportanlass im Kanton. Heinz Stuber erzählt vom Neid der anderen Kantone, über den Event, der nun schon das neunte Mal in Folge stattfindet.

«Wir werden von der restlichen Schweiz für diesen Anlass beneidet»

Um die «Öpfel-Trophy» auch dieses Jahr so attraktiv wie möglich zu gestalten, hat der Veranstalter zwei neue Gemeinden in das Programm aufgenommen (siehe Kasten). So können OL-Läuferinnen und Läufer nun auch die hintersten Ecken der Ortschaften Bettwiesen und Diessenhofen beim Fähnchensuchen kennen lernen.

Der Startschuss erfolgt jeweils um 17.30 Uhr, bis 19.30 Uhr müssen alle gestartet sein. Den Teilnehmern stehen diverse Bahnen mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen zur Verfügung. Nach der ungefähr zwei bis vier Kilometer langen Postensuche steht für die Läufer, die noch Appetit haben, eine Festwirtschaft mit Verpflegung bereit.

Orientierungslauf in zehn Thurgauer Ortschaften

Die Orientierungslauf-Serie «Öpfel-Trophy» findet jeweils am Freitagabend statt. Starten können die Läufer zwischen 17.30 Uhr und 19.30 Uhr, Zielschluss ist um 20.15 Uhr. Die Tour beginnt in am 3. Mai Hüttwilen und geht dann weiter nach Bettwiesen (10. Mai), Sulgen (17. Mai), Warth-Weiningen (24. Mai), Münchwilen (14. Juni), Arbon (21. Juni), Dussnang (16. August), Felben-Wellhausen (23. August), Diessenhofen (6. September) und zum Schluss nach Altnau (13. September).

www.oepfel-trophy.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.