Bildstrecke

Spinnen, Skelette und zwei Gruselfans: Haus in Lommis feiert Halloween

«Wir brauchen etwa einen Monat, um alles herzurichten»: Susi und Maxwell Ammann verwandeln ihr Haus in Weingarten jedes Jahr zu Halloween in eine Horrorwelt.

Viola Stäheli
Drucken
Teilen
Gut integriert in die Dekoration: Susi und Maxwell Ammann in ihrem Halloween-Haus.

Gut integriert in die Dekoration: Susi und Maxwell Ammann in ihrem Halloween-Haus.

(Bild: Donato Caspari)

Die Augen des Babys leuchten rot in schwarzen Augenhöhlen, auf seinem Schoss liegt ein blutbespritztes Beil und vor ihm krabbelt eine skelettierte Ratte – die kleine Gruselgestalt steht im Garten des Ehepaars Ammann in der Ecke, die als «Kinderzimmer» hergerichtet ist. «Das Kinderzimmer gefällt mir von den diesjährigen Neuheiten am besten», sagt Susi Ammann. Die Lieblingsecke von Maxwell Ammann befindet sich gleich daneben: Zu sehen ist ein Skelett mit einem Halloween-Cocktail, zu seinen Füssen befindet sich ein Feuer mit einem Kochtopf darauf – in diesem kochen blanke Knochen.

Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
39 Bilder
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus
Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus

Weingarten TG, 30.10.2020 /Halloweenhaus / Susi und Maxwell Ammann aus Weingarten mit ihrem Halloweenhaus

Donato Caspari

Jedes Jahr verwandelt das Ehepaar Ammann sein Haus in Weingarten in der Gemeinde Lommis in eine Halloweenwelt, in der Skelette, Geister und Spinnen zu Hause sind. Susi Ammann sagt:

«Wir brauchen etwa einen Monat, um alles herzurichten – die meiste Zeit verbringen wir mit basteln.»

Dafür ist das Halloweenhaus dann aber für ein bis zwei Monate zu bestaunen – auch von Passanten, das Ehepaar lädt immer wieder zu einem Fang durch den dekorierten Garten ein.

Ameiseneier und Ohrschmalz probieren

Jedes Jahr wird die Dekoration umfangreicher. Denn das Ehepaar liebt es, zu basteln, und ist voller Ideen – beim Gang durch den unteren Stock des Hauses streift Maxwell Ammanns Blick den Halloween-Candy-Stand, an dem kleine Skelette zum Probieren von Ameiseneiern, Vampirblut und Ohrschmalz einladen. «Keine Ahnung, wie ich auf diese Idee gekommen bin, aber es ist richtig gut geworden», sagt er lachend.

Die meisten Bastelideen entstehen in den kreativen Köpfen des Ehepaares. Inspiration bietet zudem auch das Internet. Die ursprüngliche Idee für das ganze Projekt stammt aber aus dem Europa Park. «In der Zeit um Halloween ist der Freizeitpark mit viel Liebe dekoriert», sagt Susi Ammann. Maxwell Ammann fügt hinzu:

«Bei einem Besuch vor drei Jahren, haben wir gedacht, dass wir unser Haus auch so gestalten könnten.»

Mit Halloween konnten beide vorher eigentlich nichts anfangen. Im Europa Park hat das Paar aber eine andere Art des Volksbrauchs kennen gelernt: «Halloween kann auch herzig und lustig sein, das hat uns gefallen», sagt Maxwell Ammann.

Eigene Welt mit verschiedenen Szenarien

Tatsächlich geht es dem Paar vielmehr darum, eine eigene Welt zu schaffen, in der sich verschiedene Szenarien zutragen – wie etwa das Skelett, welches eine Schubkarre stösst, oder der Skeletthund, der an einem Knochen kaut. «Wir wollen keinen Schrecken verbreiten, sondern Halloween auf eine schöne Art und Weise zeigen», sagt Susi Ammann. Aus diesem Grund ist vom Trottoir aus nur eine grosse Spinne zu sehen, alle anderen Gestalten sind erst beim Betreten des Gartens sichtbar.

Wenn das Ehepaar nicht gerade am Basteln ist, arbeitet Susi Ammann als Hortleiterin im Frauenfelder Kurzdorf, Maxwell Ammann als Betriebsmechaniker. Das Basteln ist aber die grosse Leidenschaft des Paares: «Ich weiss nicht wie viele Stunden, wir damit verbringen. Oft sind wir ganze Abende in unsere Basteleien vertieft. Die sind aber nicht immer nur für Halloween, ich bastle auch immer wieder für den Hort, etwa wenn ein Kindertheater ansteht – und Maxwell dekoriert mit Airbrush sein Auto», sagt Susi Ammann. «Nächstes Jahr soll unser Halloweenhaus mystischer und dunkler werden», sagt Maxwell Ammann. Angedacht sind Projektionen – aber zu viel will das Paar nicht verraten.

Besichtigen

Der Garten des Halloweenhauses in Weingarten ist am Samstag, 31. Oktober, von 12 bis 24 Uhr, am Sonntag, 1. November, von 14 bis 22 Uhr, am Mittwoch, 4. November, von 18.30 bis 21 Uhr, am Freitag, 6. November, von 18.30 bis 22 Uhr, am Samstag, 7. November, von 14 bis 24 Uhr und am Sonntag, 8. November, von 14 bis 22 Uhr geöffnet. Ein Besuch lohnt sich besonders bei Dämmerung. (vst)