Sirnacher Sekschüler siegen mit «hüpfendem» Roboter

Zwölf Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Sirnach nahmen an den «RobOlympics» der Hochschule für Technik Rapperswil teil. Sie überzeugten mit Teamgeist und tollen Resultaten.

Andreas Gmür
Merken
Drucken
Teilen
Roboter in der Disziplin «Sumo-Ringen». (Bild: ZVG)

Roboter in der Disziplin «Sumo-Ringen». (Bild: ZVG)

Während dreier Monate bereiteten sich die Jugendlichen in drei Teams auf den Wettbewerbstag vor. Es war viel Geduld und Kreativität gefragt, da beim Bauen und Programmieren immer wieder neue Probleme auftauchten, die es zu lösen galt. Der Aufwand hat sich gelohnt: Team «L.E.N.A» landete am Ende des Tages auf dem 16., Team «Sirnacher» auf dem elften und Team «Tree-Bots» auf dem hervorragenden vierten Gesamtrang. Mit ihren 38 Punkten haben sie das Podest um nur gerade drei Punkte verpasst.

Am diesjährigen Wettbewerb in Rapperswil traten in der Kategorie «Lego Mindstorms» insgesamt über 150 Jugendliche in 36 Teams aus der ganzen Schweiz sowie aus Süddeutschland an. Das bedeutete ein neuer Teilnehmerrekord. Fast alle Teams traten in den fünf Disziplinen «Mini-Sumo», «Linienfolger», «move it over», «RoboBall» und «Inselhüpfen» an. Letztere wurde den Teams erst am Morgen des Wettkampftags bekannt gegeben. Das Ziel war, dass der Roboter zuerst eine Brücke zwischen die beiden Inseln legte und anschliessend einen Punkt auf der anderen Insel möglichst genau anfuhr. Entscheidend waren die Zeit und die Restdistanz zum Zielpunkt.

Doppelsieg in der Disziplin «Inselhüpfen»

In der Disziplin «RoboBall» gab es für die «Tree-Bots» einen sehr guten fünften Rang. Auf einem Spielfeld mussten möglichst viele Tischtennisbälle innerhalb von 90 Sekunden gleichmässig im linken und rechten Tor versenkt werden.

Besonders herausragend war der Doppelsieg in der Disziplin «Inselhüpfen». Das Team «Sirnacher» sicherte sich den Sieg mit deutlichem Vorsprung vor den «Tree-Bots». Mit einer einfachen und sehr effektiven Strategie absolvierten die «Sirnacher» ihre drei Läufe sowohl mit der schnellsten Zeit als auch mit der kleinsten Restdistanz. Als Lohn gab es später bei der Rangverkündigung eine Urkunde und anerkennenden Applaus der anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Gewonnen wurde der Wettbewerb von der login Berufsbildung AG Zürich vor der Kantonsschule Wiedikon und dem Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs.