Sirnacher Kunstradnachwuchs brilliert

Der Radfahrer-Verein Sirnach nahm mit acht jungen Athletinnen am Amriswiler Regio-Cup teil. Das Resultat waren neun Bestleistungen.

Drucken
Teilen
Zoey Dischler fährt in der Kategorie U11 auf den ersten Rang und qualifiziert sich so auch für die Schweizermeisterschaft. (Bilder: ZVG)

Zoey Dischler fährt in der Kategorie U11 auf den ersten Rang und qualifiziert sich so auch für die Schweizermeisterschaft. (Bilder: ZVG)

Am Regio-Cup in Amriswil war der Radfahrer-Verein Sirnach mit acht Nachwuchsathletinnen vertreten. Die Sirnacherinnen zeigten sich dabei von der besten Seite. Neunmal wurden Bestleistungen ausgefahren. RV-Neuling Leonie Steiner durfte sich zum ersten Mal vor einer Jury präsentieren. Auch Zippora Rudin und Noemi Rüegg zählen noch zu den Neulingen, doch konnten beide von zwei Wettkämpfen voller Erfahrung profitieren. Alle drei durften sich über ihre neuen Bestleistungen freuen. Zoey Dischler konnte am Samstag ihr volles Potenzial abrufen. Mit einer souveränen Kür sicherte sie sich den ersten Rang in der Kategorie U11 und hat zugleich die Limite für die Schweizer Meisterschaft erreicht.

Vivien Zeberli fährt in die Swiss-Cup-Serie.

Vivien Zeberli fährt in die Swiss-Cup-Serie.

Enja Knopf und Vivien Zeberli konnten mit guten Küren ihre Ziele erreichen. Für Vivien öffnete sich sogar die Tür zur Swiss-Cup-Serie. Zahra Markwalder sowie auch Jasmin Altwegg konnten sich über neue Bestleistungen freuen. Neben Zoey darf sich noch eine weitere Sirnacherin «Thurgauer-Meisterin» nennen. Jasmin Altwegg gewinnt den sehr guten zweiten Titel für den erfolgreichen Radfahrer-Verein Sirnach. (red)