Sirnacher Bevölkerung feiert den frisch gekürten Grossratspräsidenten Kurt Baumann

Am Mittwochmorgen wählte der Kantonsrat Kurt Baumann zum «höchsten Thurgauer».
Am Nachmittag empfing die Gemeinde ihren Präsidenten feierlich.

Olaf Kühne
Drucken
Teilen
Sirnachs ehemaliger Gemeindeschreiber Peter Rüesch fährt Grossratspräsident Kurt Baumann und Regierungsratspräsident Jakob Stark auf einer historischen Moto Guzzi auf  das Grünau-Areal. (Bilder: Olaf Kühne)

Sirnachs ehemaliger Gemeindeschreiber Peter Rüesch fährt Grossratspräsident Kurt Baumann und Regierungsratspräsident Jakob Stark auf einer historischen Moto Guzzi auf  das Grünau-Areal. (Bilder: Olaf Kühne)

Die Wahl als solches war ein Routineakt, ihr Resultat hingegen spricht Bände: Mit 116 von 119 Stimmen wählte der Thurgauer Grosse Rat am Mittwochvormittag Kurt Baumann zum Grossratspräsidenten. Ein Glanzresultat. Damit ist der langjährige Sirnacher Gemeindepräsident für ein Jahr offiziell der «höchste Thurgauer».

Entsprechend feierlich und beeindruckend war denn auch der Empfang, den die Gemeinde Sirnach gestern Nachmittag Kurt Baumann bereitete. Über zweitausend Personen hatten sich auf dem Grünau-Areal eingefunden. Lokale, kantonale und nationale Politprominenz. Vor allem aber Hunderte von Schülerinnen und Schülern – notabene am schulfreien Mittwochnachmittag – machten mit ihren Fähnchen bereits Kurt Baumanns Einfahrt auf dem Platz zu einem Spektakel.

Flankiert von Grossratsweibelin Verena Schneiter bedankt sich Grossratspräsident Kurt Baumann bei der Sirnacher Bevölkerung für den Empfang.

Flankiert von Grossratsweibelin Verena Schneiter bedankt sich Grossratspräsident Kurt Baumann bei der Sirnacher Bevölkerung für den Empfang.

Pilotiert wurde der frisch gekürte Grossratspräsident auf einer historischen Moto Guzzi von einem langjährigen Weggefährten, dem ehemaligen Sirnacher Gemeindeschreiber Peter Rüesch.

Die Musikgesellschaft Sirnach umrahmt den Empfang musikalisch.

Die Musikgesellschaft Sirnach umrahmt den Empfang musikalisch.

Moderator und Vize-Gemeindepräsident Samuel Mäder sagte in seiner Ansprache, es sei eine Ehre für ganz Sirnach, den «höchsten Thurgauer» in den eigenen Reihen zu wissen – und: «Lieber Kurt, Du wirst diese verantwortungsvolle Aufgabe mit Bravour meistern.»
Dem pflichtete auch Baumanns Vorgänger in diesem Amt, Turi Schallenberg, bei. «Als mein Vize warst Du jetzt ein Jahr lang stets top vorbereitet», sagte der SP-Kantonsrat. «Du wirst auch das Präsidium hervorragend bekleiden.»

Sirnacher Schülerinnen und Schüler singen für die zahlreichen Gäste und ihren Gemeindepräsidenten Kurt Baumann.

Sirnacher Schülerinnen und Schüler singen für die zahlreichen Gäste und ihren Gemeindepräsidenten Kurt Baumann.