Sirnach
Das Köhlerfest auf der Sirnacher Hochwacht ist ein Publikumsmagnet

Noch bis am Sonntag läuft in Sirnach das Köhlerfest. Der Anlass hat schon über 4000 Besucherinnen und Besucher angelockt.

Merken
Drucken
Teilen
Aussicht, Idylle und Brauchtum: Die Hochwacht bewährt sich als Festmeile.

Aussicht, Idylle und Brauchtum: Die Hochwacht bewährt sich als Festmeile.

Bild: PD

Das Köhlerfest auf der Sirnacher Hochwacht ist seit bald zwei Wochen in vollem Gange. Die bereits Tausenden Besucherinnen und Besucher genossen und geniessen offensichtlich die Aura des Kohlenmeilers, der in stoischer Ruhe vor sich hin verkohlt und die Ruhe des uralten Köhlerhandwerks ausstrahlt.

Auffallend viele Besucher sind mit dem Velo unterwegs und gönnen sich einen Halt mit einer Erfrischung von der Waldschenke oder einer Grillvariante. Auf der Terrasse und der Waldschenke ist die Aussicht unter freiem Himmel der besondere Moment. Zum Sonnenuntergang um 21.30 Uhr ist die Stimmung auf der Sirnacher Hochwacht dann unvergleichlich.

Die Verkohlung des Meilers ist am Freitag abgeschlossen. Am Samstag wird der Meiler ausgepackt. Ein magischer Moment, wie sich das schwarze verkohlte Holz mit all seinen Strukturen präsentiert, versprechen die Veranstalter. Die Holzkohle wird ausgekühlt und in Papiersäcke abgefüllt. So können ab Samstag, 14 Uhr, bereits handliche Vier-Kilo-Säcke mit einheimischer Holzkohle gekauft werden. (red)