Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sieben Festnahmen und ein kleiner Brand, aber keine sexuellen Übergriffe am Open Air Frauenfeld

Die Kantonspolizei Thurgau zieht nach dem Open Air Frauenfeld eine positive Bilanz. Das Festival sei grösstenteils ruhig und friedlich verlaufen. Trotzdem gab es sieben Festnahmen, unter anderem wegen gefälschter Tickets oder Diebstahls.
Samuel Koch
Eine Polizeipatrouille auf dem Frauenfelder Festivalgelände. (Bild: Reto Martin)

Eine Polizeipatrouille auf dem Frauenfelder Festivalgelände. (Bild: Reto Martin)

Die Kantonspolizei Thurgau zieht grundsätzlich eine positive Bilanz zum Open Air Frauenfeld 2018, das am Sonntagmittag zu Ende gegangen ist. Während vier Tagen tummelten sich insgesamt 180'000 Besucherinnen und Besucher auf der Frauenfelder Allmend beim grössten Hip-Hop-Festival Europas.

Die Kantonspolizei Thurgau betrieb von Mittwoch bis Sonntag einen Polizeiposten auf dem Festivalgelände. Gemäss Mitteilung sind dort bis jetzt rund 60 Diebstähle gemeldet worden. «Das entspricht grosso modo dem Niveau vom Vorjahr», sagt Polizeisprecher Matthias Graf. Dass während des Konzerts von Headlinern wie Eminem gerade auf dem Campinggelände vermehrt und häufiger Diebstähle passieren, kann er nicht bestätigen. Es sei aber schon so, dass die meisten Anzeigen zu gestohlenen Wertsachen aus Zelten eingegangen seien.

Diebstahl, gefälschte Tickets und Drogen

Am Freitagmorgen konnte der Sicherheitsdienst auf dem Gelände bei den Schliessfächern zwei verdächtige Männer beobachten. Bei der anschliessenden Kontrolle stellten die Polizisten diverses Deliktsgut fest. Die beiden Eritreer, im Alter von 21 und 22 Jahren, wurden inhaftiert. Am Samstag wurde ein 21-jähriger Schweizer mit mehreren gefälschten Tickets angehalten, der ebenfalls festgenommen wurde. Zudem gab es eine Festnahme wegen Körperverletzung und drei weitere wegen gestohlener Smartphones. Alle wurden zur Anzeige gebracht. «Die Staatsanwaltschaft entscheidet dann, ob es eine Busse oder eine Strafuntersuchung gibt», sagt Graf. Zudem kam ein Festivalbesucher in Polizeigewahrsam, weil er auf dem Gelände randalierte.

Rund 70 Personen wurden wegen Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz verzeigt. Dass die Polizisten beim Konsum von Betäubungsmitteln auf dem Gelände Toleranz zeigten, verneint Matthias Graf. «Ein Festival ist keine rechtsfreie Zone», sagt er. Der Grundauftrag der Polizisten sei, für Sicherheit und Ordnung zu sorgen. «Erfreulicherweise sind aber bisher keine Anzeigen wegen sexueller Belästigung eingegangen.»

Die Sanität zählte knapp 1300 Konsultationen, 220 Personen mussten ärztlich behandelt werden. In 58 Fällen verfügten die Ärzte eine Spitaleinweisung zur Weiterbehandlung. «Meistens handelte es sich um Alkohol- oder Drogenvergiftungen», sagt Graf. Am Freitagnachmittag wurde eine 36-Jährige mittelschwer am Rücken verletzt, weil ein Unbekannter im Camping B auf ihr Zelt sprang. Die Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau sind in Gang. Ob der Raubüberfall in Frauenfeld am Samstagabend mit dem Open Air Frauenfeld in Verbindung gebracht werden kann, muss die Kantonspolizei zuerst abklären. «Das Opfer jedenfalls war keine Festivalbesucherin», sagt Graf.

Auf ein Selfie mit der Polizei

Mit dem bewährten Konzept war die Feuerwehr Frauenfeld am Festival im Einsatz und musste einmal wegen eines kleinen Brandes ausrücken. «Auf dem Campinggelände ist ein Kübel in Brand geraten», sagt Graf. Insgesamt spricht die Polizei aber von einem friedlichen und ereignisarmen Open Air. Gegenüber den Polizisten sei eine breitere Akzeptanz auszumachen gewesen als noch in Jahren zuvor. Einige Besucher baten Polizisten sogar um ein Selfie. «Das überlassen wir jeweils den Polizisten vor Ort», sagt Graf.

Bei der An- und Abreise der Besucherinnen und Besucher kam es auf den Strassen in der Region Frauenfeld zu einigen Verkehrsbehinderungen. Rund 9500 Fahrzeuge nutzten die Parkplätze beim Festivalgelände.

(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Savas & Sido (Bild: Andrea Stalder)
Savas & Sido (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Savas & Sido (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Savas & Sido (Bild: Andrea Stalder)
Savas & Sido (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Savas & Sido (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Ty Dolla Sign (Bild: Reto Martin)
Ty Dolla Sign (Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
Ty Dolla Sign (Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
Ty Dolla Sign (Bild: Reto Martin)
Ty Dolla Sign (Bild: Reto Martin)
Ty Dolla Sign (Bild: Reto Martin)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Frauenfeld TG - Impressionen vom Samstag des Open Air Frauenfeld 2018.
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Andrea Stalder)
Lo & Leduc (Bild: Andrea Stalder)
Lo & Leduc (Bild: Andrea Stalder)
Lo & Leduc (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Lo & Leduc (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Andrea Stalder)
Lo & Leduc (Bild: Andrea Stalder)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
Danitsa (Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
85 Bilder

Der Samstag am Open Air Frauenfeld

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.