Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sie hat ihren Traummann gefunden

Sabrina Sauder hat Ja gesagt. Am Samstag heiratete die Sirnacher Popflötistin und Sängerin den Polizisten und Fotografen Nicolas Giovanettoni. Das Paar flittert jetzt ein paar Tage im Südtirol.
Manuel Nagel
Sängerin Sabrina Sauder aus Sirnach trat am Samstag mit Nicolas Giovanettoni in der Kirche auf Burg zu Stein am Rhein vor den Traualtar. (Bild: Simon Kaufmann, Brennweite Fotografie/PD)

Sängerin Sabrina Sauder aus Sirnach trat am Samstag mit Nicolas Giovanettoni in der Kirche auf Burg zu Stein am Rhein vor den Traualtar. (Bild: Simon Kaufmann, Brennweite Fotografie/PD)

Es war schon zu vorgerückter Stunde am Samstagabend und die Rüebli-Ingwer-Suppe sowie das Chateaubriand mit Sauce béarnaise bereits im Magen, als ein sichtlich stolzer Philipp Sauder vor versammelter Hochzeitsgesellschaft vor seine Tochter kniete und ihr ein kleines Ständchen sang: «Oh du liebs Meiteli, jetz bisch du leider nüme mi.»

Stunden zuvor führte er seine Sabrina zum Traualter in der Kirche auf Burg zu Stein am Rhein. Das kleine Mädchen ist zu einer schönen Frau herangewachsen und war an diesem Tag in ihrem weissen Hochzeitskleid noch schöner.

Emotionales Eheversprechen

Noch mehr als der Brautvater strahlte wohl nur noch Bräutigam Nicolas Giovanettoni, als seine Sabrina langsamen Schrittes im Kirchengang auf ihn zukam. Dazu ertönte Camille Saint-Saëns’ «Der Schwan» aus dem «Karneval der Tiere».

Sängerin Sabrina Sauder aus Sirnach trat am Samstag mit Nicolas Giovanettoni in der Kirche auf Burg zu Stein am Rhein vor den Traualtar. (Bild: Simon Kaufmann, Brennweite Fotografie/PD)

Sängerin Sabrina Sauder aus Sirnach trat am Samstag mit Nicolas Giovanettoni in der Kirche auf Burg zu Stein am Rhein vor den Traualtar. (Bild: Simon Kaufmann, Brennweite Fotografie/PD)

Pfarrer Hans Peter Werren, der die Brautleute schon seit vielen Jahren kennt, meinte, dass es für Nicolas nicht immer einfach sei, an der Seite einer Sängerin, die nicht nur an diesem Tag im Mittelpunkt stehe und viele Auftritte habe.

Das nahm auch Sabrina Sauder in ihrem sehr emotionalen Eheversprechen auf. «Du unterstützt mich bei allem, was ich tue», sagte sie zu ihrem Mann, den sie am 18. April standesamtlich in Sirnach geheiratet hatte.

«Ich bin viel unterwegs, aber ich freue mich immer auf mein Zuhause bei dir. Da fühle ich mich geborgen und sicher.»

Und als Sabrina Sauder diese Worte mit leicht zittriger Stimme sprach, da hatte nicht nur sie feuchte Augen.

Sängerin Sabrina Sauder aus Sirnach trat am Samstag mit Nicolas Giovanettoni in der Kirche auf Burg zu Stein am Rhein vor den Traualtar. (Bild: Simon Kaufmann, Brennweite Fotografie/PD)

Sängerin Sabrina Sauder aus Sirnach trat am Samstag mit Nicolas Giovanettoni in der Kirche auf Burg zu Stein am Rhein vor den Traualtar. (Bild: Simon Kaufmann, Brennweite Fotografie/PD)

Strahlen und Weinen, das traf auch auf das Wetter am Samstag zu. Kaum waren die Fotos mit den Liebsten und mit Blick auf den Rhein im Kasten, goss es wie aus Kübeln und stürmte heftig. Doch als die frisch Vermählten in einem alten Citroën DS davonfuhren, klarte es rechtzeitig wieder auf.

An der Hochzeit und im Fernsehen

Es war nicht das einzige Mal an diesem 11. Mai, dass das Timing perfekt war. Am Abend standen verschiedene Darbietungen auf dem Programm – und nach dem Ende einer dieser Darbietungen flimmerte plötzlich das aktuelle Fernsehprogramm von SRF 1 über die Leinwand. Sabrina Sauder hatte an diesem Samstag noch einen anderen grossen Auftritt vor einem viel grösseren Publikum. Mit Duettpartner Leonard trat sie in der Sendung «Hello Again» auf und die beiden sangen ihren Hit «Vielleicht».

«Vielleicht wird es nicht einfach sein. Vielleicht bleib ich für immer allein. Vielleicht sagt nie mehr jemand ‹Ich lieb dich› zu mir», singt Sabrina Sauder im Refrain des Liedes. Die Realität der Sängerin sieht nun jedoch anders aus. Mit Nicolas Giovanettoni habe sie ihren Traummann gefunden «und vom ersten Moment an gespürt, dass er ein ganz besonderer Mensch ist», wie sie in der Kirche bei ihrem Eheversprechen verriet.

Von Sonntag bis Donnerstag gönnt sich nun das Paar einige entspannte Flittertage in Mals im Südtirol.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.