Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sie erkundet zu Fuss mit dem Pferd den Thurgau und seine Weingüter

Die im Fürstentum Liechtenstein wohnhafte Cornelia Heinzle führt ihr Pferd Sky durch den ganzen Thurgau. Die vielen Begegnungen mit Einheimischen und ihre Besuche auf Weingütern hält sie auf einem Blog fest.
Margrith Pfister Kübler
Cornelia Heinzle (Mitte) und Sky zu Besuch bei Nina und Hans-Peter Wägeli in Buch bei Frauenfeld. (Bild: Margrith Pfister Kübler)

Cornelia Heinzle (Mitte) und Sky zu Besuch bei Nina und Hans-Peter Wägeli in Buch bei Frauenfeld. (Bild: Margrith Pfister Kübler)

Cornelia Heinzle erkundet den Thurgau auf ganz besondere Weise. Unter dem Slogan «Weinpferdbodensee» wandert sie dem See entgegen, besucht Rebbauern und führt dabei ein Pferd mit sich, das man nicht reiten kann.

Sky, so heisst das wenig gescheckte Paint Horse, wurde viel zu jung eingeritten und dabei überfordert. «Sky war in einer Therapieherde, wurde schlecht bewegt und war stur wie ein Esel», sagt Cornelia Heinzle, die in Fürstentum Liechtenstein eine Praxis für Medialität, Coaching und Beratung für Mensch und Pferd führt. Sie hat Sky «zum Schlachtpreis» gekauft. Inzwischen hat das Tier wieder Vertrauen zu Menschen gefasst, trägt aber noch keine schweren Lasten.

Carmen Haag besucht die Wanderin

Cornelia Heinzle nutzt ihre Ferienwochen bis Ende August nun für neue Erfahrungen. Sie ist überzeugt von einer Einheit des Lebens mit Bewegung und Weinbau: «Man kann in der aktuellen Gesellschaft erst funktionieren, wenn man ganz bei sich ist.» Die gebürtige Vorarlbergerin ist diesen Sommer der Philosophie der Winzer auf der Spur.

Neugierig auf den Thurgau wurde Cornelia Heinzle auch durch eine Wanderbegegnung im Bregenzerwald mit Regierungsrätin Carmen Haag. Von dieser erhielt sie nun bei ihrem Stopp in Weinfelden am 1.August wieder Besuch. Auf ihrem Blog schreibt sie: «Ihre spontane Hilfe, unter anderem bei der Organisation sowie mit wertvollen Tipps, hat mich sehr gefreut.»

Auch andere Begegnungen mit den verschiedensten Menschen im Thurgau hält Cornelia Heinzle auf ihrem Blog fest. «Dort ist auch nachzulesen, wie Andrea Clerici aus Mörschwil mir mit Wasser für Sky geholfen hat.» Als das Pferd nicht trinken wollte, hat die Helferin kurzerhand einen Apfel in den Wasserkübel getan und so Sky überzeugt.

Start zur Tagesetappe ist jeweils um 4 Uhr früh

Durch das «Weinpferdbodensee»-Projekt ist Cornelia Heinzle zur Überzeugung gelangt, dass Thurgauer besonders hilfsbereit und gastfreundlich sind. Ihre berührendsten Momente auf der bisherigen Wanderschaft lassen sich so zusammenfassen: Viele Probleme lassen sich durch eine Wanderschaft mit Pferd und guten Gesprächen unterwegs lösen.

Cornelia Heinzle legt täglich 15 bis 20 Kilometer zurück – mit Start jeweils morgens um 4 Uhr. Obwohl es so früh noch etwas kühler ist, hofft die Wanderin, dass die Hitze nachlässt und sie nicht zu Zwangspausen zwingt.

Dass aber solche verlängerte Pausen auch wertvoll sein können, hat sie auf dem Rappenhof bei Familie Wägeli in Buch bei Frauenfeld gelernt. Dort half sie in den Reben mit, während sich Sky im durchlüfteten Stall ausruhte. Tochter Nina Wägeli ist Präsidentin von Regio Frauenfeld Tourismus und sagt:

«Wir leben Thurgauer Gastfreundschaft, für Pferd und Mensch. Das bringt immer sehr schöne Begegnungen.»

Die Weinbauern und Rösseler Vreni und Hans-Peter Wägeli (SVP-Kantonsrat) sagen: «Wir hatten keine Ahnung, wer Cornelia Heinzle ist. Sie hat sich auf ihrer Tour Richtung Bodensee bei uns gemeldet. Es ist bereichernd, dass sie hier ist.» Hans-Peter Wägeli sieht sich in seiner Überzeugung bestätigt: «Ein Ross ist wie eine Therapie. Es stärkt das Selbstbewusstsein und gibt neue Impulse. Pferdehaltung ist eine Lebensschule.»

Vom Rappenhof aus läuft Cornelia Heinzle freudig weiter in die Zukunft, der Erlebnishunger ist noch nicht gestillt.

www.weinpferdbodensee.heinzlecornelia.com

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.