Sechs Werke in zehn Tagen: Nächste Woche startet die Bildhauerwoche im Murg-Auen Park in Frauenfeld

Sechs Künstler, davon drei aus dem Thurgau, geben im Murg-Auen Park Einblick in ihr Schaffen. Während zehn Tagen erschaffen sie vor den Augen des Publikums ihre Werke.

Drucken
Teilen
Markus Graf und Gabriel Mazenauer, Kuratoren der Bildhauerwoche.

Markus Graf und Gabriel Mazenauer, Kuratoren der Bildhauerwoche.

Bild: Andrea Stalder (Frauenfeld, 11. Juni 2018)

(red) Im idyllischen, national ausgezeichneten Murg-Auen-Park in Frauenfeld erschaffen ab nächstem Mittwoch, 26. August, sechs Bildhauerinnen und Bildhauer während zehn Tagen vor den Augen des Publikums ihre Werke.

An der fünften Ausgabe der Bildhauerwoche nehmen teil: Eisenplastiker Markus Graf (Frauenfeld), Eisenplastikerin Zazo (Pfullendorf, D), Bronzegiesser/Bildhauer Cornel Hutter (Amriswil), Bildhauer/Plastiker Gabriel Mazenauer (Wigoltingen), Holzbildhauer Max Roth (Uettlingen BE) sowie Holzbildhauerin Katrin Zuzáková (Bickwil ZH).

Im März hat das städtische Kulturamt eine Ausschreibung für weitere Objekte gemacht, die ihre Werke im ergänzenden Kunstweg ausstellen können. Es sind unter anderem vier weitere Thurgauer dabei: Anna Erdin, Andreas Lindegger (beide aus Mannenbach), Peter Bernhardsgrütter (Hohentannen) sowie Simeun Moravac (Roggwil). Zudem nehmen am Skulturenpark Vincenzo Baviere (Beggingen), Marcel Bernet (Zürich), Ruedi Mösch (Eglisau), Bertha Shortiss (Altdorf) und Maja Thommen (Camaiore, I) teil.

Sämtliche Skulpturen bleiben bis 31.Oktober im Murg-Auen-Park ausgestellt. Die Veranstaltung wird von der Stadt Frauenfeld, dem Kulturpool Regio Frauenfeld und der Kulturstiftung des Kantons unterstützt. Vom 27. bis 30.August gastiert zudem die Artistengruppe Roikkuva neben der Bildhauerwoche.

Bildhauerwoche, 26.8.-4.9., im Murg-Auen-Park

Mehr zum Thema

Marmor, Stein und Eisen bricht an der Frauenfelder Bildhauerwoche

Zehn Tage formten, klopften, sägten und schliffen die sechs Künstler der diesjährigen Bildhauerwoche im Frauenfelder Murg-Auen-Park ihre Rohkörper zu Plastiken, Skulpturen und Figuren. Bei der Vernissage erzählten sie über deren Entstehungsgeschichte und Sinn.
Samuel Koch