Schwingen
OK-Präsident des Schwingfests in Balterswil: «Wir sind auf Kurs»

In einem Jahr findet das Nordostschweizer Schwingfest (NOS) statt. Der organisierende Verein hat noch viel Arbeit zu erledigen, denn es werden rund 8000 Besucher erwartet.

Christoph Heer
Merken
Drucken
Teilen

Picasa

In einem Jahr findet das Nordostschweizer Schwingfest (NOS) statt. Der Verein NOS 2022 erwartet rund 8000 Besuchern am Anlass. Verblüffend ist das Durchschnittsalter des Organisationskomitees: Es kommt lediglich auf junge 27 Jahre und besteht hauptsächlich aus Mitgliedern des hiesigen Turnvereins. Ein Jahr vor dem ersten Gang sind die Planungen auf gutem Weg. OK-Präsident Daniel Stamm sagt:

«Wir sind auf Kurs, sehen uns aber trotzdem noch viel Arbeit gegenüberstehen.»

Er ist sich bewusst, dass das NOS 2022 mit der hohen Besucherzahl und der grossen Medienpräsenz – das Schweizer Fernsehen wird live übertragen – für das beschauliche Dorf Balterswil einmalig sein wird.

Gabentempel und Bar-Pub-Festival

Das NOS wird in verschiedenen Lokalitäten aufwarten. In der Reithalle neben der Schwingarena gibt es Platz für über 1000 Gäste, hauptsächlich für Sponsoren und Ehrengäste. Die Kapazität des Festzeltes erreicht rund 2500 Plätze, während in der Schwingarena, die mit fünf Sägemehlringen ausgestattet sein wird, rund 8000 Besucher Platz finden.

Der Gabentempel wird in der Firma Agrar Landtechnik aufgestellt, die Turnhalle Rietwies wird zum Zentrum für die Schwinger und im weitläufigen Gelände werden Ausstellungen aufgebaut. Dank der nahe gelegenen Industrie können bestehende Infrastrukturen benutzt oder gar noch ausgebaut werden.

Am Schwingfestsonntag sind rund 600 Helfer im Einsatz und werden für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Doch bereits bei der Generalversammlung der Raiffeisenbank Aadorf vom 18. Juni 2022, der Gabentempeleröffnung und dem Bar- und Pub-Festival am Freitagabend sowie am abschliessenden Konzert der Stubete-Gäng am Sonntagabend werden unzählige Helfer mitwirken. NOS 2022-Mediensprecher Cedric Schneider freut sich auf den Juni in einem Jahr:

«Jetzt gleisen wir den Online-Vorverkauf der Tickets auf. Dieser startet am 29. Oktober. Und die eigens gegründete Kommission für die Sicherheit beim Aufbau, Fest und Abbau sowie alle anderen Mitinvolvierten werden in den kommenden Monaten noch alle Hände voll zu tun haben.»