Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schloss Liebenfels oberhalb von Mammern steht neu zum Verkauf – für neun Millionen Franken

Das Anwesen Liebenfels aus dem 13. Jahrhundert thront hoch über dem Untersee. Das romantische, mittelalterliche Schloss sucht einen neuen Liebhaber und hat nebst einem Grundstück von über 200'000 Quadratmetern einiges zu bieten.
Samuel Koch
Die Bergfried-Residenz Liebenfels mit ihrem imposanten Hauptturm. (Bild: Andrea Stalder)

Die Bergfried-Residenz Liebenfels mit ihrem imposanten Hauptturm. (Bild: Andrea Stalder)

«Rares Liebhaberobjekt»: Unter dieser Bezeichnung bietet die Zürcher Ginesta Immobilien AG ein «romantisches, mittelalterliches Schloss im Kanton Thurgau» feil. Obwohl die Residenz in der Annonce mit Sitz in Frauenfeld aufgeführt ist, liegt sie in Tat und Wahrheit oberhalb von Mammern und trägt den Namen Liebenfels.

«Aus Gründen der Diskretion kann ich weder Fragen nach den bisherigen Eigentümern noch nach möglichen Interessenten kommentieren», sagt Immobilientreuhänder Claude Ginesta, der im vergangenen Jahr mit dem Verkauf von Schloss Eugensberg in Salenstein aus dem Besitz der Erb-Pleite zum Preis von 35 Millionen Franken von sich reden machte.

Im Vergleich dazu liegt die Zahl auf dem Preisetikette für Schloss Liebenfels mit über 200'000 Quadratmetern Umschwung deutlich tiefer. Die geschichtsträchtige Anlage kostet über neun Millionen Franken.

In den 90er-Jahren aus Dornröschenschlaf geweckt

Claude Ginesta, Immobilientreuhänder. (Bild: Donato Caspari)

Claude Ginesta, Immobilientreuhänder. (Bild: Donato Caspari)

Laut Claude Ginesta liegen die Vorzüge des Schlosses vor allem darin, dass es von viel Landwirtschaftsland umgeben ist und deshalb etwa für Pferdehalter von Interesse sein könnte. Die jetzigen Eigentümer jedenfalls hielten auf Schloss Liebenfels Pferde und Ponys.

Für Claude Ginesta stimmt bei Schloss Liebenfels das Gesamtpaket. Er meint:

«Es hat alle Elemente für einen Schlossliebhaber.»

Als besondere Merkmale zählt den wunderbaren Blick auf den Untersee, die Verewigung Napoléons oder die Gruft mit steinernem Tisch auf, an dem Schriftsteller Gottfried Keller sass, sinnierte und schrieb.

Eine letzte Renovation erfuhr das Anwesen anfangs der 90er-Jahre, als die jetzige Verkäuferfamilie ihre Residenz mit Investitionen von rund acht Millionen Franken aus dem Dornröschenschlaf weckte. Zuvor stand Schloss Liebenfels über vier Jahrzehnte leer. Obwohl Immobilientreuhänder Ginesta in seinem Portfolio etliche vergleichbare Anwesen führt, möchte er für Liebenfels keine Note verteilen. Gebe er dem Objekt keine Bestnote, mache er seine Arbeit für die Verkäuferfamilie nicht richtig.

Nähere Unterlagen nur mit Finanznachweis

Eine Besichtigung organisiert Ginesta auf Anfrage, Bezugstermin ist nach Vereinbarung möglich. Nähere Unterlagen zum mittelalterlichen Schloss erhalten «finanzkräftige Interessenten» jedoch erst auf schriftliche Bewerbung und Finanznachweis.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.